China und seine Exporte Der Riese stolpert

China, die große Handelsnation in Fernost, wirkt plötzlich überraschend schwach. Der überraschend starke Einbruch der chinesischen Exporte bereitet der Regierung Sorgen. Sie will nun Gegenmaßnahmen ergreifen.
Abwärtstrend bei den Exporten. Quelle: dpa
Containerhafen am Jangtse in Wuhan

Abwärtstrend bei den Exporten.

(Foto: dpa)

PekingChina schwächelt: Der Export ist im März gegenüber dem Vorjahresmonat um 15 Prozent gesunken, wie die Zollverwaltung des Landes mitteilte. Die Verwunderung über diesen Absturz ist umso größer, als Experten ursprünglich einen Anstieg vorhergesagt hatten.

Ein Teil des Rückgangs mag noch dem chinesischen Frühlingsfest geschuldet sein, betonen Experten. Doch die Regierung in Peking selbst sieht die Zahlen offenbar als Signal zum Eingreifen. Da der schwache Handel nur eines von vielen Anzeichen für eine schlechtere Konjunkturentwicklung ist, erwarten Experten, dass die kommunistische Führung kräftig gegensteuert.

Jetzt Premium-Nutzer werden

Mit Handelsblatt Premium erhalten Sie unbegrenzten

Zugriff auf alle Inhalte des Handelsblatts

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: China und seine Exporte - Der Riese stolpert

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%