Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Chinas Automarkt Weniger Wachstum, geringere Margen

Bis zu 40 Prozent des Gesamtumsatzes setzen deutsche Pkw-Hersteller auf dem chinesischen Markt ab. Nun bricht selbst das Premiumsegment ein.
Mercedes Benz F015 auf der Autoshow in Shanghai. Quelle: AFP
Automarkt

Mercedes Benz F015 auf der Autoshow in Shanghai.

(Foto: AFP)

Es war absehbar, dass es für die deutschen Autobauer in China schwierig werden würde, weiterhin zweistellige Absatzzahlen zu erzielen. Bis zu 40 Prozent des Gesamtumsatzes setzen deutsche Hersteller auf dem chinesischen Markt ab. Nun bricht selbst das Premiumsegment ein.

Dieses soll mit sieben bis acht Prozent zum ersten Mal langsamer wachsen als der gesamte Automarkt, schätzt die chinesische Vereinigung der Pkw-Industrie. Auch Experten von McKinsey gehen davon aus, dass das Wachstum für die nächsten zehn Jahre nur "im mittleren bis hohen einstelligen Bereich liegen wird". Gleichzeitig drücken die gestiegenen Lohn- und Produktionskosten auf die Margen der Autobauer.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Chinas Automarkt - Weniger Wachstum, geringere Margen