Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Covid-19 Franzosen fürchten sich vor zweiter Ansteckungswelle

Die Beschränkungen in Frankreich sind wesentlich strenger als in Deutschland. Doch der Ausblick auf einen baldigen Neustart sorgt die Franzosen.
22.04.2020 - 18:04 Uhr Kommentieren
Nur mit einem Passierschein dürfen die Franzosen ihr Haus verlassen. Quelle: ddp images
Lockdown in Paris

Nur mit einem Passierschein dürfen die Franzosen ihr Haus verlassen.

(Foto: ddp images)

Paris Klischees haben ein langes Leben. Viele Franzosen klammern sich an das Bild von den disziplinierten Deutschen, die freudlos schuften, wenn es um große Herausforderungen geht. Die Wirklichkeit der Coronakrise hat sie eines Besseren belehrt. Verblüfft sehen sie die Bilder aus Deutschland, von Grillpartys auf dem Tempelhofer Feld oder am Rheinufer, Spaziergängern im Wald und geöffneten Buchhandlungen: Es wirkt, als assoziierten die Deutschen Lockdown mit locker.

In Frankreich gelten die Beschränkungen schon länger als bei uns – landesweit bereits seit dem 16. März. Restaurants waren schon vorher geschlossen. Sie bleiben auch länger in Kraft, ohne jede Liberalisierung mindestens bis zum 11. Mai. Und sie sind wesentlich strenger. Alle Geschäfte sind dicht, die einzige Ausnahme betrifft Apotheken und Lebensmittelläden. Grundsätzlich gilt ein Ausgehverbot. Wer irgend kann, soll zu Hause arbeiten.

Wer trotzdem auf die Straße will, benötigt die vom Innenministerium vorgeschriebene „Bestätigung einer Bewegung im Ausnahmefall“. Die gilt nur für dringende Einkäufe, Arztbesuche, „unverzichtbare berufliche Fortbewegung“ oder eine gerichtliche Vorladung. Außerdem darf man eine Stunde vors Haus, um Sport zu treiben – allein im Radius von einem Kilometer, wohlgemerkt. Polizeistreifen kontrollieren die Passierscheine, die jeder mit sich führen muss.

Ähnlich wie in Deutschland haben Eltern ohnehin keine Wahl: Zumindest ein Elternteil muss zu Hause bleiben, weil alle Schulen und Kindergärten geschlossen sind. Nach dem 11. Mai sollen die nun schrittweise wieder geöffnet werden. Das löst Sorgen aus.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Die Furcht ist groß, dass Hygiene- und Abstandsregeln nicht eingehalten, Fahrten in vollen öffentlichen Verkehrsmitteln notwendig werden und eine neue Infektionswelle losbricht. Die würde vielleicht nicht rechtzeitig erkannt. Denn auch in Zukunft will Frankreich nicht möglichst breit auf das Virus testen, sondern nur die Personen, die Symptome haben.

    Wie in Deutschland sind alle öffentlichen Veranstaltungen auch nach dem Ende der Ausgangsbeschränkungen verboten. Das gilt mindestens bis Mitte Juli. Ob Cafés und Restaurants vorher wieder öffnen, wann Geschäfte wieder ihre Türen aufsperren dürfen und wie Industrie und Dienstleistungen aus dem Tiefschlaf geholt werden sollen, das ist noch offen.

    Die Franzosen leiden unter dem Lockdown, doch die Angst vor dem Virus hält sie auch zu Hause: Im Großraum Paris mit seinen zwölf Millionen Einwohnern auf engstem Raum sind die Krankenhäuser immer noch überlastet.

    Mehr: Ein koordiniertes gemeinsames Vorgehen von Deutschland und Frankreich ist in der Krise kaum erkennbar. Es ist höchste Zeit, dass Kanzlerin und Präsident gemeinsam handeln.

    Startseite
    Mehr zu: Covid-19 - Franzosen fürchten sich vor zweiter Ansteckungswelle
    0 Kommentare zu "Covid-19: Franzosen fürchten sich vor zweiter Ansteckungswelle"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%