Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Datenskandal Israelische Behörde ermittelt gegen Facebook

Im Facebook-Datenskandal ermittelt Israel gegen das soziale Netzwerk. Es soll geklärt werden, ob die Rechte israelischer Bürger verletzt wurden.
Kommentieren
Im Datenskandal hat Israel Ermittlungen gegen das soziale Netzwerk eingeleitet. Quelle: dpa
Facebook

Im Datenskandal hat Israel Ermittlungen gegen das soziale Netzwerk eingeleitet.

(Foto: dpa)

Tel Aviv Die israelische Datenschutzbehörde ermittelt gegen Facebook wegen des Skandals um den Missbrauch der Informationen von Dutzenden Millionen Nutzern durch die Firma Cambridge Analytica. „Die Behörde wird untersuchen, ob persönliche Daten von israelischen Bürgern illegal genutzt wurden, auf eine Art, die ihr Recht auf Privatsphäre verletzt hat“, teilte die Behörde zum Schutz der Privatsphäre am Donnerstag mit.

Nach dem entsprechenden israelischen Gesetz dürften persönliche Daten nur für den Zweck verwendet werden, für den sie herausgegeben wurden – mit der Zustimmung des Einzelnen. Die Behörde, die dem Justizministerium untersteht, habe Facebook am Donnerstag über die Untersuchung informiert, hieß es in der Mitteilung.

Am Wochenende war bekannt geworden, dass die Datenanalyse-Firma Cambridge Analytica sich unerlaubt Zugang zu Daten von mehr als 50 Millionen Facebook-Nutzern verschaffen konnte.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Datenskandal: Israelische Behörde ermittelt gegen Facebook"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote