Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

David Malpass Trump will einen Kritiker der Weltbank zu ihrem neuen Chef machen

Der nächste Präsident der Weltbank könnte David Malpass heißen. Wie mehrere Medien berichten, werde Donald Trump die Nominierung seines Gefolgsmanns am Mittwoch verkünden.
Kommentieren
Trump will einen Kritiker der Weltbank zu ihrem neuen Chef machen Quelle: Reuters
David Malpass

Der Ökonom ist aktuell als Staatssekretär im Finanzministerium tätig.

(Foto: Reuters)

WashingtonUS-Präsident Donald Trump will Insidern zufolge David Malpass als neuen Weltbank-Chef ernennen. Mit dem hochrangigen Mitarbeiter im Finanzministerium würde ein Trump-Getreuer und Skeptiker von multilateralen Institutionen an die Spitze der Weltbank rücken. Einem europäischen Diplomaten zufolge hat die US-Regierung diverse Länder über die Personalentscheidung bereits informiert.

Traditionell stellen die USA den Chef der Weltbank. Zu den Aufgaben des Instituts zählt vor allem die Armutsbekämpfung. Die Schwesterorganisation IWF leitet dagegen üblicherweise ein Europäer, zurzeit die Französin Christine Lagarde.

„Politico“ hatte zuerst über die Nominierung von Malpass berichtet. Sie solle am Mittwoch bekanntgegeben werden. Das US-Präsidialamt wollte sich zu den Informationen nicht äußern. Beim Finanzministerium war zunächst keine Stellungnahme zu bekommen. Malpass hatte 2017 die Weltbank und den Internationalen Währungsfonds (IWF) und andere Institutionen dieser Art dafür kritisiert, immer größer zu werden und sich einzumischen.

Die Neubesetzung des Chefpostens bei der Weltbank war nötig geworden, nachdem der bisherige Chef Jim Yong Kim überraschend seinen Rücktritt zum 1. Februar angekündigt hatte.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "David Malpass: Trump will einen Kritiker der Weltbank zu ihrem neuen Chef machen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.