Zum Davos 2018 Special von Handelsblatt Online

BCG-Deutschland-Chef Carsten Kratz „Wenige Nationen sind technologisch so weit wie wir“

Die nächste große Datenexplosion steht uns dank des Internets der Dinge erst bevor, sagt BCG-Deutschland-Chef Carsten Kratz – und erklärt im Interview, warum das Rennen um Big Data noch offen ist.
„Wir müssen aufpassen, es mit der Regulierung nicht zu übertreiben.“ Quelle: Frank Beer für Handelsblatt
Carsten Kratz, Deutschland-Chef der Boston Consulting Group

„Wir müssen aufpassen, es mit der Regulierung nicht zu übertreiben.“

(Foto: Frank Beer für Handelsblatt)

Herr Kratz, das World Economic Forum (WEF) in Davos ist nicht nur Marktplatz der Eitelkeiten und Zukunftsentwürfe, sondern auch ein Tummelplatz für Unternehmensberater, die wie Ihre Boston Consulting Group dort in Mannschaftsstärke antreten. Was bringt der Gipfel?
In einer Welt, die politisch immer weiter auseinanderdriftet und in der ein vernünftiger Dialog zwischen Wirtschaft und Regierenden immer schwieriger wird, ist Davos heute einer der wichtigsten Orte, wo einmal im Jahr sehr viele Entscheider zusammenkommen können.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: BCG-Deutschland-Chef Carsten Kratz - „Wenige Nationen sind technologisch so weit wie wir“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%