Zum Davos 2018 Special von Handelsblatt Online

Siemens-Chef Joe Kaeser „Wir werden Görlitz nicht fallen lassen“

Joe Kaeser will den Mitarbeitern des Turbinenwerks in Görlitz helfen. „Wir geben ihnen eine Zukunft“, sagte der Siemens-Chef in Davos. Er wisse zwar noch nicht wie, aber Siemens sei wirtschaftlich stark genug.
1 Kommentar
Der Siemens-Chef will den Mitarbeitern in Görlitz helfen. Quelle: AFP
Joe Kaeser

Der Siemens-Chef will den Mitarbeitern in Görlitz helfen.

(Foto: AFP)

DavosSiemens-Chef Joe Kaeser macht den Mitarbeitern des von Schließung bedrohten Turbinenwerks in Görlitz Hoffnung. „Wir werden Görlitz nicht fallen lassen“, sagte er am Mittwoch am Rande des Weltwirtschaftsforums in Davos. „Wir werden diesen Menschen helfen, wir geben ihnen eine Zukunft.“ Er wisse zwar noch nicht wie, aber es werde einen Weg geben. Siemens sei wirtschaftlich stark genug.

Der Industriekonzern will wegen schlechter laufender Geschäfte in der Kraftwerks- und Antriebstechnik weltweit rund 6900 Jobs streichen, rund die Hälfte davon in Deutschland. Zwei Standorte in den sächsischen Städten Görlitz und Leipzig sollen geschlossen werden. Einschnitte sind auch in Berlin, Offenbach und Erfurt geplant. Gewerkschaften laufen Sturm gegen die Pläne; Politiker hatten sich für den Erhalt der Arbeitsplätze starkgemacht.

„Wenn ich keine Aufträge habe, muss ich reagieren“, verteidigte Kaeser die geplanten Stellenstreichungen. Die Veränderung in der Branche seien Realität. Er verwies darauf, dass gleichzeitig Tausende neue Jobs bei Siemens in anderen Bereichen entstünden.

SPD-Chef Martin Schulz hatte Siemens nach der im November verkündeten Entscheidung attackiert und von „verantwortungslosen Managern“ gesprochen. Mit Blick auf öffentliche Aufträge hatte Schulz betont, Siemens habe jahrzehntelang vom deutschen Staat profitiert. Kaeser hatte die Vorwürfe in einem Brief zurückgewiesen.

„Ich hatte keinen Streit mit dem Parteichef der Sozialdemokraten, ich wollte nur die Fakten klarstellen“, sagte Kaeser nun in Davos und fuhr in Anspielung auf einen entsprechenden Vorwurf von Schulz fort: „Ich wollte ihm erst ein Buch über Manchester-Kapitalismus schicken.“

  • dpa
Startseite

Mehr zu: Siemens-Chef Joe Kaeser - „Wir werden Görlitz nicht fallen lassen“

1 Kommentar zu "Siemens-Chef Joe Kaeser: „Wir werden Görlitz nicht fallen lassen“"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Joe Kaeser Hier mahl nachdenken Siemens könnte doch Das nach Görlitz bringen die Leute hier hätten 100 Jahr arbeit

    Wasserstoff Tankstellen bauen und Betreiben

    Warum so Klein werden sie sich jetzt denken

    https://www.youtube.com/watch?v=OfK_RSx3fSw

    Die zur zeit von Herstellern angebotenen Anlagen sind zu Goss um sie zum Beispiel in kleinen und mittleren Städten betreiben zu können die Kosten für die Bereitstellung von Tank Möglichkeiten ohne ausreichende Abnehmer ist zu Teuer .

    Mir schwebt vor Um ausreichend Kraftstoff vorrätig zu haben ein Mini Volumen von 10 bis 50 Kilo Wasserstoff so das in der Anfangsphase ausreichend um einen Kunden Stamm zu Bilden

    Um Kunden den Kauf von Wasserstofffahrzeugen zu erleichtern würde ich dem Kunden einen Kaufanreiz gewähren

    Beispiel Der Kunde entscheidet sich für ein Neufahrzeug mit Brennstoffzelle
    https://www.youtube.com/watch?v=ZOq3UymgYzQ

    und erhält als Ausgleich zu den Mehrkosten für ein Jahr
    den Brennstoff Ohne zahlen zu müssen Im zweiten Jahr zu kosten einer Tankfüllung vergleichbar von LPG oder CNG Gas Da ich selbst ein Gasauto
    Fahre Kommen pro Tankfüllung 30 bis 40 € auf den Kunden zu

    Meine Aufgabe nun an Sie und ihre Ingenieure

    Wie viel Solarfläche brauche ich um mit einer Elektrolyse Einheit
    ausreichend Wasserstoff zu erzeugen ? Für 5 Tankfüllungen am Tag

    Bau eines Kleinkompressors um den Tankvorgang auf maximal 10 Minuten
    Speicher für Wasserstoff 700 Bar oder aus Sicherheitsgründen an einer Trägerflüssigkeit wie in dem Video zu sehen mit sammle Einheit
    und zurückgewinne Einheit bei Vorbestellung über eine Smartphone Funktion Zwischen speicher zeit von max 1 Stunde

    https://www.youtube.com/watch?v=ZFp7PRJEggI

    Alle Komponenten sollten die Görlitzer selbst entwickeln und herstellen

    Errichtung eine Produktions dieser Anlagen um Arbeite Plätze zu erhalten und neue zu Schaffen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%