Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Demonstranten fordern in Hongkong Befreiung politischer Gefangener Zehntausende gedenken Opfer des Tiananmen-Massakers

Zehntausende Menschen haben am Samstag in Hongkong den Opfern des Massakers auf dem Platz des Himmlischen Friedens in Peking vor 16 Jahren gedacht.

HB HONGKONG. Trotz Regens kamen 45.000 Menschen zusammen und skandierten „Befreit alle politischen Gefangenen“ oder „Beendet die Ein-Parteien-Herrschaft“. Damit nahmen etwa halb so viele Menschen teil wie vor einem Jahr. Zwar gehört die ehemalige britische Kolonie Hongkong seit 1997 wieder zu China, untersteht jedoch nicht direkt der kommunistischen Regierung in Peking. Dort war auf dem Tiananmen-Platz ein starkes Polizeiaufgebot in Uniform und Zivil zu sehen.

In der Nacht vom 3. auf den 4. Juni 1989 war das chinesischen Militär auf dem Platz im Herzen der chinesischen Hauptstadt gegen Vertreter der Demokratie-Bewegung vorgegangen. Dabei kamen hunderte Menschen ums Leben. Die chinesische Regierung spricht dagegen von einem kontra-revolutionären Aufstand.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%