Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Demonstrationen gegen Regierung Korruptionsskandal in Malaysia weitet sich aus

In Kuala Lumpur gingen am Samstag Demonstranten auf die Straße, die den Rücktritt des Ministerpräsidenten Najib Razak forderten. Der Korruptionsskandal um den malaysischen Staatsfonds weitet sich zur politischen Krise aus.
Kommentieren
Die Demonstranten fordern den Rücktritt des Ministerpräsidenten. Quelle: AFP
Demonstranten in Kuala Lumpur

Die Demonstranten fordern den Rücktritt des Ministerpräsidenten.

(Foto: AFP)

Kuala Lumpur Ein Korruptionsskandal um den malaysischen Staatsfonds 1MDB weitet sich zur politischen Krise aus. Am Samstag versammelten sich in der Hauptstadt Kuala Lumpur unter hohen Sicherheitsvorkehrungen Demonstranten, die den Rücktritt des Ministerpräsidenten Najib Razak forderten. Sie wollten zwei Tage lang gegen die Regierung protestieren. Die Behörden hatten die Demonstrationen nicht genehmigt und eine Internetseite der Organisatoren - der Demokratiebewegung Bersih - dicht gemacht.

„Wir Malaysier wollen dieses Land säubern“

Najib steht seit Wochen unter Druck. Beim Staatsfonds 1MDB wurde von Ermittlern eine Überweisung von mehr als 600 Millionen Dollar aus dem Jahr 2013 über ein Konto entdeckt, welches auf Najibs Namen lief. Bisher ist unklar, woher das Geld kam.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Demonstrationen gegen Regierung: Korruptionsskandal in Malaysia weitet sich aus"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote