Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Deniz Yücel Einspruch gegen Haftbefehl abgelehnt

Der Einspruch gegen den Haftbefehl von Deniz Yücel wurde abgeschmettert. Die Berichterstattung könne nicht als Journalismus interpretiert werden, lautet die Begründung des zuständigen Richters.
Kommentieren
Der Türkei-Korrespondent der „Welt“ sitzt weiterhin in Untersuchungshaft. Quelle: dpa
Deniz Yücel

Der Türkei-Korrespondent der „Welt“ sitzt weiterhin in Untersuchungshaft.

(Foto: dpa)

IstanbulDer Einspruch gegen den Haftbefehl gegen den „Welt“-Korrespondenten Deniz Yücel ist von einem türkischen Gericht abgelehnt worden. Das bestätigte Veysel Ok, ein Anwalt Yücels, der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch. Die Berichterstattung Yücels könne „nicht als Journalismus oder im Rahmen der Pressefreiheit interpretiert werden“, hieß es zur Begründung des Richters in einem Dokument, das dpa vorliegt.

Vor mehr als zwei Wochen hatte ein Haftrichter in Istanbul nach 13 Tagen Polizeigewahrsam Untersuchungshaft für Yücel angeordnet. Diese kann fünf Jahre dauern, bis es zur Freilassung oder zum Prozess kommt. Yücel wird Propaganda für eine terroristische Vereinigung und Volksverhetzung vorgeworfen.

Brexit 2019
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Deniz Yücel: Einspruch gegen Haftbefehl abgelehnt"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.