Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Deutsch-israelische Beziehungen Zwischen Schuldenlast und politischem Kalkül

Missverständnisse prägen das deutsch- israelische Verhältnis, manche deutsche Forderung im Nahostkonflikt ist für die Israelis unerträglich. Dabei ist Deutschland in Israel nicht unbeliebt. Eine Analyse.
Das deutsch-israelische Verhältnis ist geprägt von vielen Missverständnissen. Quelle: AP
Benjamin Netanjahu und Frank-Walter Steinmeier

Das deutsch-israelische Verhältnis ist geprägt von vielen Missverständnissen.

(Foto: AP)

Das deutsch-israelische Verhältnis steht vor einer Bewährungsprobe. In Berlin regt sich Widerstand gegen die Palästina-Politik der Regierung von Premier Benjamin Netanjahu, wie der Besuch von Außenminister Sigmar Gabriel Ende April gezeigt hat. Weil er sich in Israel mit zwei Organisationen getroffen hatte, die die Regierung scharf kritisieren, sagte Netanjahu das geplante Treffen mit dem Gast aus Deutschland kurzerhand ab.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Deutsch-israelische Beziehungen - Zwischen Schuldenlast und politischem Kalkül

Serviceangebote