Donald Trump So reagiert die Welt auf die Amtseinführung

Der kanadische Premierminister geht mit Trump auf Kuschelkurs – und auch Regierungen im Nahen Osten wollen die Zusammenarbeit mit den USA intensivieren. In Mexiko und Russland fallen die Reaktionen indes verhalten aus.
Der kanadische Premierminister wünscht sich eine enge Beziehung mit den USA. Quelle: Reuters
Justin Trudeau

Der kanadische Premierminister wünscht sich eine enge Beziehung mit den USA.

(Foto: Reuters)

Mexiko-Stadt/Tel Aviv/Ottawa/MoskauJustin Trudeau geht mit Trump auf Kuschelkurs. Von Trumps „America first“-Rhetorik zeigt sich der kanadische Premierminister unbeeindruckt – und will weiterhin eine enge Partnerschaft mit dem Nachbarland fortsetzen. Denn in seiner Erklärung setzte er auf ein gutes Miteinander und ein Fortbestehen der engen Beziehungen zwischen beiden Ländern. „Kanada und die USA haben eine der engsten Partnerschaften zwischen zwei Ländern der Welt“, betonte Trudeau in seiner Glückwunsch-Adresse an Trump. „Diese fortdauernde Partnerschaft ist unerlässlich für unsere gemeinsame Prosperität und Sicherheit.“

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%