Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Drohender Handelskrieg So spalten Trumps Strafzölle Brüssel und Berlin

Mit der Ankündigung von Strafzöllen hat Trump die EU aufgeschreckt. Doch während Brüssel auf Vergeltung setzt, warnt Berlin vor einer Eskalation.
Die EU-Staaten und die Kommission ringen um die angemessene Antwort auf die von Trump angedrohten Strafzölle. (Bild: Smetek, Montage Handelsblatt)
US-Präsident Donald Trump

Die EU-Staaten und die Kommission ringen um die angemessene Antwort auf die von Trump angedrohten Strafzölle. (Bild: Smetek, Montage Handelsblatt)

Brüssel, Berlin Ein kurzer Blick in die Geschichte zeigt, was auf dem Spiel steht in diesen Tagen, in denen auf beiden Seiten des Atlantiks Vorbereitungen für einen Handelskrieg laufen. 1930 erließen die USA den Smoot-Hawley Tariff Act. Das Gesetz sah umfassende Schutzzölle vor. Vergeltungsmaßnahmen der europäischen Mächte folgten, der Welthandel wurde empfindlich gestört. Die Eskalationsspirale verlängerte die Große Depression und trug zum Aufstieg der Faschisten in Italien und Deutschland bei.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote