Drohnenangriff Zehn mutmaßliche Extremisten getötet

In einer abgelegenen Bergregion in Pakistan haben US-Streitkräfte offenbar rund zehn mutmaßliche Extremisten getötet. Die Attacke erfolgte aus der Luft, nachdem bereits am Samstag eine Drohne zum Einsatz gekommen war.
9 Kommentare
Predator-Drohne der US-Armee. Quelle: dpa

Predator-Drohne der US-Armee.

(Foto: dpa)

IslamabadBei einem mutmaßlichen US-Drohnenangriff sind nach Angaben aus pakistanischen Geheimdienstkreisen nahe der Grenze zu Afghanistan zehn Aufständische getötet worden. Am Sonntagmorgen seien vier Raketen auf die Ortschaft Mana Raghsai in Süd-Waziristan abgefeuert worden, erklärten zwei Gewährsleute.

Dort hatten sich demnach zu dem Zeitpunkt gerade mutmaßliche Aufständische versammelt, um den Angehörigen eines Extremisten zu kondolieren, der bei einem US-Drohnenangriff am Samstag getötet worden war.

Pakistan hat die USA schon mehrfach aufgefordert, die Angriffe in den Stammesgebieten einzustellen. Die USA halten aber weiter an ihrem Drohnenprogramm fest und haben erklärt, dieses sei im Kampf gegen die Al-Kaida und die Taliban unverzichtbar. Der jüngste Angriff war bereits der sechste innerhalb von zwei Wochen.

  • dapd
Startseite

9 Kommentare zu "Drohnenangriff: Zehn mutmaßliche Extremisten getötet"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Die Drohnen entladen ihre Fracht überwiegend in Pakistan. Seit wann gibt es eine Kriegserklärung der USA gegenüber diesem Land. Es war doch einmal DER Verbündete.

  • @ Energieelite.
    Mutmaßliche Terroristen heißt diese sind NICHT schuldig. Die USA/Obama ermorden wenn Sie wollen aus Gründen die Ihnen gerade so passen.
    Waren Sie schon Mal in Afghanistan und haben gesehen wo Taliban sich verstecken? Sind tote Frauen und Kinder als "Kollateralschäden" in Ordnung ? So ein Nonsens am laufenden Band zu schreiben ist schon eine Leistung.

  • Weil die Afghanischen Islamisten dermaßen feige sind,das sie sich zwischen Frauen und Kindern verstecken .
    Das Werte Gefühl unterscheidet sich in diesem Milieu grundlegend von der Europäischen Vorstellung .

  • Warum denn so viele "Kollateralschäden" in Form von Kindern und Frauen? Vielleicht sollten die Drohnen mal Brillen aufsetzen.

  • Warum gibt es dann so viele "Kollateralschäden" in Form von Kindern und Frauen?

  • Vorsichtige Frage. Gehören Sie etwa zum Stab der Deutschen, die dieses Teufelszeug mit entwickelt und baut. Sonst könnten Sie ja wohl kaum so genau wissen, wie gut die Drohnen "sehen" können.
    Und außerdem "humane Waffen" gibt es nicht.

  • Drohnen sind neben Atombomben die hinterhältigsten und abscheulichsten Waffen
    --------------------------
    Ach wirklich ?
    Ich hörte neulich es sind Streubomben mit denen Kinder spielen oder Mienen die keinen Unterschied machen wem sie die Beine abreißen , oder ...... oder ......oder.....
    Im Vergleich dazu ist eine Drohne eine der "Humansten Waffen " überhaupt !!!

  • Woher weiß der "Computerspieler" in Texas, dass das was sich unter der Drohne bewegt Extremisten sind?
    ____________________
    Weil die Drohne nicht blind ist , sie hat eine wirklich gute und ausgefeilte Optik , dem "Computerspieler" sind die ihm anvertrauten Extremisten bekannt und der Aufenthaltsort ebenfalls .

  • Woher weiß der "Computerspieler" in Texas, dass das was sich unter der Drohne bewegt Extremisten sind? Drohnen sind neben Atombomben die hinterhältigsten und abscheulichsten Waffen. Wer kontrolliert, wann und wo sie rumfliegen? Neulich habe ich gelesen, sie werden weltweit über Großstädten eingesetzt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%