Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

E-Mail-Affäre US-Demokraten im Wahlkampf mit deutschen Mailkonten gehackt

Der Angriff auf das E-Mail-System der US-Demokraten sorgte für Unruhe im Wahlkampf 2016. Die Hacker nutzten Phishing-Mails – von deutschen Konten.
Kommentieren
Die Enthüllungsplattform WikiLeaks hatte Tausende E-Mails aus der Zeit von Januar 2015 bis Mai 2016 veröffentlicht, die im Wahlkampf gegen den republikanischen Kandidaten Donald Trump eine Rolle spielten. Quelle: AP
Hillary Clinton

Die Enthüllungsplattform WikiLeaks hatte Tausende E-Mails aus der Zeit von Januar 2015 bis Mai 2016 veröffentlicht, die im Wahlkampf gegen den republikanischen Kandidaten Donald Trump eine Rolle spielten.

(Foto: AP)

Berlin Der Hackerangriff auf das Nationale Komitee der US-Demokraten im Präsidentschaftswahlkampf wurde nach „Spiegel“-Informationen über deutsche E-Mail-Adressen geführt. Das Magazin beruft sich auf ein Rechtshilfeersuchen der US-Behörden an die Bundesrepublik, aus dem dies hervorgehe. Das Justizministerium wollte den Bericht am Samstag auf Nachfrage nicht kommentieren.

Laut „Spiegel“ nutzten die Hacker sogenannte Phishing-Mails von deutschen Konten, um in die Computer der Partei von Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton einzudringen.

Der Hackerangriff auf das E-Mail-System der US-Demokraten war im Sommer 2016 bekannt geworden. Die Enthüllungsplattform WikiLeaks hatte Tausende E-Mails aus der Zeit von Januar 2015 bis Mai 2016 veröffentlicht, die im Wahlkampf gegen den republikanischen Kandidaten Donald Trump eine Rolle spielten.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "E-Mail-Affäre: US-Demokraten im Wahlkampf mit deutschen Mailkonten gehackt"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote