Ebola-Epidemie Liberia erklärt Ausnahmezustand für beendet

Liberia wurde von der Ebola-Seuche besonders hart getroffen. Jetzt hat das Land den Ausnahmezustand für beendet erklärt. Der Kampf gegen die Krankheit ist damit jedoch noch nicht beendet.
Kommentieren
Liberia ist das von Ebola am schlimmsten betroffene Land. Quelle: ap

Liberia ist das von Ebola am schlimmsten betroffene Land.

(Foto: ap)

MonroviaLiberia hat den wegen der Ebola-Epidemie ausgerufenen Ausnahmezustand für beendet erklärt. Präsidentin Ellen Johnson Sirleaf erklärte am Donnerstag in einer landesweit übertragenen Fernsehansprache, sie werde die Maßnahme – die im August für drei Monate verhängt worden war – nicht verlängern. Das bedeute aber nicht, dass Liberia den Kampf gegen die Krankheit bereits gewonnen habe.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und andere Hilfsorganisationen hatten zuletzt von einem deutlichen Rückgang neuer Fälle in dem westafrikanischen Land berichtet. „Aber Liberia kann nicht als Ebola-frei bezeichnet werden, bis auch alle Nachbarländer das Virus besiegt haben“, sagte die Präsidentin. Liberia ist das von der Seuche am schlimmsten betroffene Land. Etwa die Hälfte der Krankheitsfälle und Opfer entfallen laut WHO auf den kleinen westafrikanischen Staat.

Im Rahmen des Ausnahmezustandes waren einige Bürgerrechte eingeschränkt worden. Unter anderem gab es eine Ausgangssperre von neun Uhr abends bis sechs Uhr morgens. Diese wurde nun um einige Stunden verkürzt – jedoch nicht in den Regionen, die als „Ebola-Hotspots“ angesehen werden müssten, hieß es.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Ebola-Epidemie : Liberia erklärt Ausnahmezustand für beendet"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%