Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Einschätzung des saudiarabischen Innenministers El Kaida wohl für Anschlag in Janbu verantwortlich

Einschätzung des saudiarabischen Innenministers ist die Extremisten-Organisation El Kaida für den Anschlag auf eine europäische Ölfirma im Janbu verantwortlich.

HB KUWAIT-STADT. Die Ermittlungsbehörden bräuchten aber noch Zeit, diese Verbindung zu erhärten, sagte Innenminister Prinz Najef bin Abdul-Asis am Dienstag in Kuwait. Zu dem am Samstag verübten Anschlag hat sich bislang keine Gruppe bekannt.

Die Täter hatten in einer Niederlassung der schweizerischen Petrochemiefirma ABB Lummus zwei US-Bürger, zwei Briten und einen Australier erschossen und anschließend die Leiche eines der beiden US-Bürgers durch die Straßen der Hafenstadt geschleift. Bei einem anschließenden Gefecht wurden zwei saudiarabische Sicherheitskräfte und die vier Attentäter getötet. Es war der erste Anschlag auf die petrochemische Industrie des weltgrößten Erdölexporteurs.

Das Schweizer Unternehmen hat inzwischen den Abzug aller 90 Mitarbeiter aus Janbu am Roten Meer angekündigt. Die USA erneuerten ihre Aufforderung an ihre rund 35 000 Bürger in dem Land, das Königreich umgehend zu verlassen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%