Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Elf Menschen wurden hingerichtet Jordanien vollstreckt Todesstrafe wieder

Ein paar Jahre lang ruhte die Sanktion, für Straftäter wurden andere Lösungen als die Todesstrafe gefunden. Doch offenbar sah Jordanien dies nicht als effektiv genug an: Das Königreich greift wieder zum Strick.
21.12.2014 - 21:52 Uhr Kommentieren
In seinem Land wird nun wieder mit dem Tode bestraft: Abdullah II., König Jordaniens (links). Quelle: dpa

In seinem Land wird nun wieder mit dem Tode bestraft: Abdullah II., König Jordaniens (links).

(Foto: dpa)

Amman Erstmals seit acht Jahren hat Jordanien verurteilte Mörder wieder hingerichtet. Elf Menschen seien in einem Gefängnis im Süden des Landes gehängt worden, zitierte die staatliche Nachrichtenagentur Petra am Sonntag einen Sprecher des Innenministeriums.

2006 hatte das Königreich davon abgesehen, Todesstrafen auszuführen. Seitdem wurden aber 122 Menschen zum Tode verurteilt, darunter auch wegen Terrorismus. Verschiedene Abgeordnete sprachen sich angesichts der steigenden Kriminalitätsrate in jüngerer Vergangenheit dafür aus, zum Tode Verurteilte auch wieder hinrichten zu lassen.

Angaben zur Identität der elf Hingerichteten oder ihren Taten gab es nicht. Sie seien zwischen 2005 und 2006 verurteilt worden und hätten den Rechtsweg ausgeschöpft, hieß es lediglich.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • ap
    Startseite
    0 Kommentare zu "Elf Menschen wurden hingerichtet: Jordanien vollstreckt Todesstrafe wieder"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%