Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Energieminister Nowak Russland droht mit Unterbrechung von Gaslieferungen

Vor neuen Gesprächen zwischen der Russland und der Ukraine erhöht der Kreml den Druck. Im Handelsblatt-Interview droht der russische Energieminister Alexander Nowak mit einem Stopp der Gaslieferungen.
15 Kommentare
Der russische Energieminister Nowak droht mit einem Stopp der Gaslieferungen. Quelle: dpa

Der russische Energieminister Nowak droht mit einem Stopp der Gaslieferungen.

(Foto: dpa)

DüsseldorfUnmittelbar vor den nächsten Verhandlungsrunde zwischen Russland und der Ukraine an diesem Freitag in Berlin hat Russlands Energieminister Alexander Nowak den Ton im Gasstreit verschärft. Sollten EU-Länder weiterhin russisches Gas an die Ukraine weiter verkaufen, drohte er mit Lieferunterbrechungen.

„Die geschlossenen Verträge sehen keinen Re-Export vor. Wir hoffen, dass unsere europäischen Partner sich an die getroffenen Vereinbarungen halten. Nur das kann die unterbrechungsfreien Lieferungen an europäische Verbraucher garantieren“, sagte Nowak dem Handelsblatt (Freitagausgabe).

Am Freitag kommen Russlands Energieminister Alexander Nowak und Gazprom-Chef Alexej Miller nach Berlin, um unter Vermittlung von EU-Energiekommissar Günther Oettinger mit Vertretern der Ukraine im Gasstreit zu verhandeln. Nowak sagte zu der neuen Gesprächsrunde: „Wir haben eine Reihe konstruktiver Lösungsvorschläge unterbreitet bezüglich des Gaspreises, der Begleichung der ukrainischen Gasschulden und der künftigen Vorauszahlung. Aber die hat die Ukraine alle abgelehnt.“

Brexit 2019
  • mbr
Startseite

15 Kommentare zu "Energieminister Nowak: Russland droht mit Unterbrechung von Gaslieferungen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Russland kann diesem Reimport natürlich ohne entsprechendem Vertrag nicht einfach zustimmen und Deutschland sollte froh darum sein.

    Denn es wäre höchst blauäugig, wenn wir beim Gas-Export in die Ukraine davon ausgehen würden, dass die Ukrainer die Gasrechnung bei uns fristgerecht bezahlen würden.

    Das wäre nur ein weiterer Staat, der den europäischen Steuerzahlern auf Jahre und Jahrzehnte auf der Tasche liegt.

    Dass die Ukrainer die letzten Monate ziemlich übel mit ihrer Russenfeindlichkeit aufgefallen sind, vereinfacht die Verhandlungen vermutlich nicht gerade. Der verlorene Krieg in der Ostukraine sollte der Kiewer Regierung endgültig klar gemacht haben, dass die EU, wenn es um ihre eigenen (finanziellen) Interessen geht, bei Geld- und Sachgeschenken sehr zugeknöpft sein kann.

    Anders als die Ukrainer das aus der Zeit der großen Sowjet-Bruder-Staaten-Beziehungen vielleicht noch gewöhnt sind, ist es im Kapitalismus so, dass Rechnungen bezahlt werden müssen. Besonders dann, wenn die Staaten keine militärischen Optionen haben und eher wenig Bodenschätze, die sie in die politische Waagschale werfen könnten.

    Verträge müssen eingehalten werden ... und Rechnungen müssen bezahlt werden. Tja.

  • Die einzig richtige Antwort kann nur lauten:

    Wenn Russland seine Exporterlöse dazu verwendet, souveräne Staaten wie Georgien und die Ukraine zu überfallen, stellt die EU die Zahlungen für Gaslieferungen ein.

    Die Verträge sehen keine Finanzierung von kriegerischen Handlungen vor.

    Wenn die Völkergemeinschaft dies 1933 gegenüber Deutschland konsequent praktiziert hätte, hätte es 6 Jahre später keinen Weltkrieg gegeben, den viele Millionen Menschen mit ihrem Leben bezahlen mussten.

  • in der wirtschaft gibt es keine freunde
    sondern nur verlierer
    (heute gewinnt mann, morgen verlieren die anderen)
    wenn man nicht aufpasst

    deutschland und und seine anrainer
    müssen sich auf das besinnen was sie haben!
    sonne wind gezeiten fäulnisgase sekundärrohstoffe bis hin zum CO² recycling
    das erfordert aber neues denken schafft arbeitsplätze in der fläche (dort gibt es auch günstigen wohnraum, das erfordert dann nicht so hohe lohnkosten) und ist zumeist sauberer
    also werfen wir das geld nicht russischen oligarchen in den rachen die davon in unseren ballungszentren die immobilienpreise in höhe treiben sondern "sponsern" unsere heimische wirtschaft
    ach so
    handel sollten wir mit allen treiben solang es zu unserem(EU) vorteil ist

    das gilt auch für arabisches Erdöl

  • Copy-Paste ist doch Standard in unserer Presse. Da wird irgendwo eine Mail von einem Praktikanten geschrieben und schon befindet sich diese überall in der Presse. Das nennt sich dann profesionelle unabhängige Berichtertattung.

    Mit den Mails von Poroschenko und Co. ist es auch so. Da hat irgend ein Idiot von Verteidigungsminister eine Mail geschrieben dass die Russen mit Atomgranaten angreifen und einige Minuten später wurde das von der deutschen Presse auch so übernommen.

    Es gibt ein neues Buch, "Gekaufte Journalisten" da wird von einem Insider beschrieben wie das so im Hintergrund läuft.

  • Ist doch ganz toll! Da hat doch ein früherer BuKa das eigene Land gerade noch rechtzeitig im korrupten Zusammenspiel mit seinem lupenreinen Demokraten-Duzfreund und Zar so schön abhängig von russischem Gas gemacht! Prima!
    Konnte uns doch gar nichts Besseres passieren!
    btw. vielleicht wäre es wirklich gar nicht so schlecht, wenn die mal den Hahn für einige Zeit zudrehen, um die ganzen Politluschen hier mal so richtig auflaufen zu lassen! (o:)

  • >> Russland droht mit Unterbrechung von Gaslieferungen <<

    Russland soll damit nicht drohen, sondern die Gaslieferungen mal für ein Halbes Jahr als Gegensanktion zu EU Sanktionen aussetzen.

    Dann schauen wir uns mal die Schlaumeier der EU an, die uns eine Ersatzlieferung aus USA vorhersagen.

    Dann wollen wir sehen, wie unser treuer Freund uns in der Not beisteht.

  • Ich hatte es schon mal geschrieben, aber einige tun sich mit Lesen scheinbar schwer: Auch die deutschen Autobauer z.B. sehen es nicht gern, wenn Autos die für Holland bestimmt sind, in ein anderes Land weiterexportiert werden. Auch da wird der Hahn mal ganz schnell zugedreht. Einfach mal mit holländischen Autohändlern reden. Das Verhalten der Russen ist also gängige Praxis!

  • Wie wäre es dann im Gegenzug SWIFT auszuschalten, no money - no fun! Und die Chinesen werden da auch nicht zuschauen. Über 1/3 Devisenreserven im EUR und der EU-Markt ist zu wichtig für die. Da ist der russische Markt peanuts, - bevor hier wieder ein Depp schreibt, dann wenden sich die Russen an die Chinesen!

  • Ist ja schon lange bekannt, dass die Ukrainer aus den Taschen der Russen leben. Mein Versorger hätte mir jedenfalls schon lange den Hahn zugedreht, wenn ich mehr als 2 Monate nicht zahle, die Russen warten dagegen schon seit Jahren auf ihr Geld. Die Verbrecher in Kiew verlassen sich wohl drauf, dass die EU es schon richten wird und ihnen die Zeche zahlt. Na denn Prost, Jungs in der Ukraine, nehmt schon mal einen kräftigen Schluck aus der EU-Subventionspulle. Nur immer schön weiter die eigenen Landsleute in der Ostukraine erschießen, dann fließt die Kohle schon. Und wenn die Russen dann wegen nicht gezahlter Rechnungen den Hahn tatsächlich zudrehen, die EU wird schon liefern, bevor Ihr friert. Ihr könnt Euch auf den deutschen Steuerzahler verlassen, selbst wenn der kein Geld für den Straßenbau und auch für sonst nix außer Politikergehältern hat. Für Euch und die Banken haben wir immer die Taschen offen.

  • Mir gefällt die Situation als Liberale ganz ausgezeichnet! Die EU - und zum größten Teil Deutschland - wird die Pleite-Ukraine, die stark von NeoNazis in der Regierung vertreten ist und ihre Asow-Truppen in der Ost-Ukraine blindwütig Kriegsverbrechen begehen läßt, alimentieren. Das wird vielleicht selbst der dümmste Michel kapieren! Der glorreiche Westen mit seinen ach so überlegenen "westlichen Werten" wird daran zerbrechen. Das ist eine große Hoffnung, da damit die EUSSR womöglich verhindert wird. Es kann nicht besser.
    Und: Die Deutschen haben nichts Anderes verdient. Sie wählen entsprechend. Allerdings soll mir hier - das sage ich vorbeugend - keiner mit der widerwärtigen AfD kommen. Die ist nicht die Alternative, sondern das ist Vulgärkeynesianismus, christlich verbrämt, mit den 3K, wie entsprungen als den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts.

    Entweder zerbricht die EUSSR, bevor sie sich richtig zur Entfaltung gebracht hat, oder wir werden in einer totalitären EU-Dikatur aufwachen. Und nein, ich habe keine Psychose. Aber ich kann noch klar denken.

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote