Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Erste Präsidentenwahl Afghanen zählen Stimmen

Das afghanische Volk hat sich von den Drohungen der Taliban nicht einschüchtern lassen und hat erstmals einen Präsidenten demokratisch gewählt. Die Sicherheitsvorkehrungen waren enorm, doch Anschläge gab es trotzdem.
06.04.2014 - 11:32 Uhr Kommentieren
Wahlhelfer liefern die abgegebenen Stimmen in Kabul ab, damit sie gezählt werden können. Quelle: dpa

Wahlhelfer liefern die abgegebenen Stimmen in Kabul ab, damit sie gezählt werden können.

(Foto: dpa)

Kabul Nach der Präsidentenwahl in Afghanistan hat die Unabhängige Wahlkommission (IEC) mit der Auszählung der Stimmen begonnen. Die Stimmzettel würden erst in den jeweiligen Wahllokalen und dann zur Kontrolle erneut in der IEC-Zentrale in Kabul gezählt, sagte Kommissionssprecher Nur Mohammad Nur am Sonntag. Nach Schätzungen der IEC beteiligten sich am Samstag rund sieben Millionen der mehr als zwölf Millionen Wahlberechtigten an der Abstimmung.

Präsident Hamid Karsai, der Afghanistan seit dem Sturz der Taliban Ende 2001 regiert, durfte nach den Vorgaben der Verfassung nicht erneut antreten. Acht Kandidaten bewerben sich um seine Nachfolge. Als Favoriten gelten die früheren Außenminister Abdullah Abdullah und Salmai Rassul sowie Ex-Finanzminister Ashraf Ghani. Sollte kein Bewerber eine absolute Mehrheit erhalten, ist für den 28. Mai eine Stichwahl vorgesehen. Erste vorläufige Teilergebnisse werden erst Mitte kommender Woche erwartet.

Nur sagte, der Transport der Wahlunterlagen aus Gebirgsgegenden geschehe teilweise mit Eseln und Maultieren. „Es wird bis zu einer Woche dauern, die Stimmzettel aus entlegenen Gegenden zu bekommen, wo es keine Straßen gibt und die Wege noch durch Schnee blockiert sind.“

Den Taliban war es nicht gelungen, die Abstimmung massiv zu stören. Nach Angaben des Geheimdienstes NDS gab es deutlich weniger Angriffe als bei der Wahl 2009. Innenminister Umer Daudsai sagte am Samstag, in den 24 Stunden seit Freitagabend sei es zu 140 Angriffen gekommen. Neun Polizisten, sieben Soldaten und vier Zivilisten seien ums Leben gekommen. 89 Taliban-Kämpfer seien getötet worden.Bei der Präsidentenwahl in Afghanistan haben Millionen Afghanen den Weg für die erste demokratische Machtübergabe in der Geschichte des Landes freigemacht.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    In Kabul blieb es ruhig
    Seite 123Alles auf einer Seite anzeigen
    Mehr zu: Erste Präsidentenwahl - Afghanen zählen Stimmen
    0 Kommentare zu "Erste Präsidentenwahl: Afghanen zählen Stimmen"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%