Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium EU-Finanzministerrat tagt in Tallinn Euro-Zone lässt sich Zeit mit Reformen

Ein gemeinsamer europäischer Finanzminister? Den wird es so schnell wohl nicht geben. Im Vorfeld des Treffens des Ecofin-Rates in Tallinn wird deutlich: Die EU-Länder wollen nur ungern noch mehr Souveränität abgeben.
11.09.2017 - 18:26 Uhr
EU-Kommission soll starke Rolle behalten. Quelle: Reuters
Jean-Claude Juncker

EU-Kommission soll starke Rolle behalten.

(Foto: Reuters)

Brüssel Währung und Geldpolitik sind für alle gleich, die Haushalts- und Wirtschaftspolitik aber in jedem Land anders. Die Euro-Staaten diskutieren seit vielen Jahren darüber, wie man diesen Geburtsfehler der Währungsunion beseitigen könnte – bisher ohne greifbares Ergebnis. Am kommenden Freitag beugt sich der EU-Finanzministerrat (Ecofin) in der estnischen Hauptstadt Tallinn wieder einmal über das schwierige Thema. Der estnische Finanzminister Toomas Toniste, derzeit Vorsitzender des Ecofin-Rats, setzte die „Vertiefung der Wirtschafts- und Währungsunion“ auf die Tagesordnung des Treffens.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: EU-Finanzministerrat tagt in Tallinn - Euro-Zone lässt sich Zeit mit Reformen
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%