Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

EU-Gipfel auf Malta Europa sucht nach Antworten auf Trump

Nach der Amtseinführung von Trump ringt Europa um Fassung, die Verunsicherung ist groß. EU-Diplomaten befürchten, dass der neue US-Präsident die Union spalten will. Besonders zwei Länder könnten dafür anfällig sein.
In Brüssel befürchten die EU-Diplomaten, dass der neue US-Präsident versuchen könnte, die EU zu spalten. Quelle: AFP
Sorge vor Donald Trump

In Brüssel befürchten die EU-Diplomaten, dass der neue US-Präsident versuchen könnte, die EU zu spalten.

(Foto: AFP)

BrüsselSo recht mag man es in Brüssel noch nicht glauben: „Wenn es eine Konstante in den vergangenen 70 Jahren gab, dann war es die Unterstützung der Vereinigten Staaten für die europäischen Integration“, sagt ein hochrangiger EU-Diplomat. „Wenn wir es nun mit einer amerikanischen Regierung zu tun haben sollten, die für die Auflösung der EU kämpft...“ – der Satz bleibt unvollendet.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: EU-Gipfel auf Malta - Europa sucht nach Antworten auf Trump