Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

EU-Grenzschutz Gewalt gegen Flüchtlinge: Schwere Vorwürfe gegen Frontex-Beamte

EU-Grenzschützer sollen Medienberichten zufolge in mehreren Fällen Menschenrechtsverletzungen und Gewaltdelikte begangen haben. Frontex habe daraus keine Konsequenzen gezogen.
1 Kommentar
Gewalt gegen Flüchtlinge: Schwere Vorwürfe gegen Frontex-Beamte Quelle: dpa
Vorwürfe gegen Frontex

Bei den europäischen Grenzschützern soll es Gewaltexzesse und illegale Rückführungen gegeben haben.

(Foto: dpa)

Düsseldorf Schwere Vorwürfe gegen die europäische Grenzschutzagentur Frontex: Das ARD-Magazin Report München und das Recherchezentrum Correctiv berichten von Menschenrechtsverletzungen und Gewalteinsatz an den EU-Außengrenzen.

Beamte sollen immer wieder Schlagstöcke und Pfefferspray eingesetzt haben und Flüchtlinge mit Hunde gejagt haben. Zudem sollen die Grenzschützer Menschen ihr Recht auf Asyl genommen haben, indem sie Flüchtende eigenmächtig aus der EU zurück über die Grenze gebracht haben. Auch bei illegalen Grenzübertritten haben Menschen das Recht, einen Asylantrag zu stellen.

Die Medien zitieren aus internen Frontex-Dokumenten, die Vorfälle betreffen Polizisten aus Bulgarien, Ungarn und Griechenland. Trotz der Meldungen über ein Kontrollsystem sollen keine Konsequenzen gezogen worden sein.

Die Zahl der illegalen Grenzübertritte in die EU ist nach Frontex-Angaben im Juni leicht gestiegen. Sie lag auf den Hauptmigrationsrouten im Mittelmeerraum bei rund 8300 Fällen sechs Prozent höher als im Mai. Insgesamt sank die Zahl illegaler Grenzübertritte durch Migranten in der ersten Jahreshälfte mit den Angaben zufolge mehr als 40.000 registrierten Fällen im Vergleich zu 2018 um fast ein Drittel.

Die meisten der illegal eingereisten Migranten kamen wie schon in den Vormonaten über das östliche Mittelmeer. Im Juni wurden Frontex zufolge auf der Route 4000 Fälle registriert. Seit Januar betrug die Zahl damit etwa 21.500 und lag laut Frontex 16 Prozent niedriger als im Jahr zuvor. Jeder vierte auf dieser Route entdeckte Migrant kam demnach aus Afghanistan.

Über das westliche Mittelmeer nach Spanien reisten laut Frontex im Juni fast 2350 Migranten ein – mehr als doppelt so viele wie im Monat zuvor, wie es hieß. In der bisherigen Jahresbilanz lag die Zahl mit mehr als 10.300 um fast ein Drittel niedriger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Die meisten Menschen auf der Route kamen demnach aus Marokko, Mali, Guinea und Algerien.

Auf der zentralen Mittelmeerroute zwischen Libyen und Italien gab es mit 1150 registrierten illegalen Grenzübertritten kaum Veränderung zum Mai. Die Regierung in Rom fährt einen harten Anti-Migrationskurs. In der bisherigen Jahresbilanz waren die Zahlen bei 3200 Fällen im Vergleich zu 2018 um 83 Prozent rückläufig. Die meisten Menschen auf der Route kamen demnach aus Tunesien, Pakistan und Algerien.

Mehr: Achillesferse Asyl: Wie der Flüchtlingsstreit den europäischen Zusammenhalt auf die Probe stellt.

  • dkl
  • dpa
Startseite

Mehr zu: EU-Grenzschutz - Gewalt gegen Flüchtlinge: Schwere Vorwürfe gegen Frontex-Beamte

1 Kommentar zu "EU-Grenzschutz: Gewalt gegen Flüchtlinge: Schwere Vorwürfe gegen Frontex-Beamte"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Zitat: " Auch bei illegalen Grenzübertritten haben Menschen das Recht, einen Asylantrag zu stellen." Wohin soll das führen? Was bedeutet "illegal"? - Definition: gesetzwidrig, ungesetzlich; ohne behördliche Genehmigung. Bei aller Liebe... Da wundert man sich in Deutschland noch über die Spaltung der Gesellschaft und beklagt, dass die "Mitte" sich nicht zu Wort meldet?!