Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

EU-Kommissarin Malmström Handelsabkommen mit Großbritannien brauchen Jahre

Trump will das Handelsabkommen mit Großbritannien sehr schnell abschließen. Die EU gibt sich da schon weniger optimistisch. Nach Ansicht der zuständigen EU-Kommissarin könnten die Verhandlungen einige Jahre dauern.
Kommentieren
Die EU-Kommissarin ist der Meinung, dass sich England vorerst hinten anstellen müsse. Quelle: AFP
Cecilia Malmström

Die EU-Kommissarin ist der Meinung, dass sich England vorerst hinten anstellen müsse.

(Foto: AFP)

DavosDie Verhandlungen über ein Handelsabkommen mit Großbritannien nach dem geplanten Brexit werden nach Ansicht der zuständigen EU-Kommissarin Cecilia Malmström einige Jahre in Anspruch nehmen. Es hänge davon ab, was Großbritannien wolle, sagte Malmström am Donnerstag beim Weltwirtschaftsforum im schweizerischen Davos. Das Abkommen mit Kanada habe rund sieben Jahre gedauert, und die Zustimmung des Europaparlaments stehe immer noch aus. Derzeit verhandle die EU über 15 bis 16 Abkommen. Auf die Frage, ob sich Großbritannien hinten anstellen müsse, antwortete die Handelskommissarin mit „Ja“.

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat angekündigt, das Handelsabkommen mit Großbritannien sehr schnell abzuschließen. Der EU-Austritt Großbritanniens (Brexit) werde sich als großartige Sache herausstellen, sagte er.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "EU-Kommissarin Malmström: Handelsabkommen mit Großbritannien brauchen Jahre"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.