Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Um die Politikerin als EU-Kommissionschefin zu verhindern, greift die Fraktion zu härteren Mitteln. Die SPD-Spitze geht zu dem Papier auf Distanz.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Da kann man sich nur anschließen, da hat sich jemand die Mühe gemacht, beginnend von vermeintlichen Jugendsünden an alles aufzulisten. Da ist schäbig und unterste Gürtellinie! Das soll nicht zwangsläufig bedeuten, dass Frau von der Leyen meine Wunschkandidatin wäre. Aber wenigstens ein Rest von Fairness sollte vorhanden sein.

  • Schäbiger geht es nicht mehr. Solch ein Papier geht weit unter die Gürtellinie und hat nichts mehr mit sachlicher Argumentation zu tun. Hoffentlich bekommt diese Partei bei den nächsten Wahlen einen richtigen Dämpfer und wird im einstelligen Bereich landen.

Mehr zu: EU-Kommission - Brisantes Papier: SPD macht Stimmung gegen von der Leyen

Serviceangebote