„Euro-Bonds light“ Staatliche Schuldenmanager gegen neue Euro-Anleihen

Über ihre Schuldenagenturen leihen sich Euro-Staaten Geld. Jetzt warnen die Behörden in einem Brief an die EU-Kommission vor der Einführung von „Euro-Bonds light“ – auch wegen der Folgen für die Steuerzahler.
Update: 29.01.2018 - 17:46 Uhr
Europas Finanzministerien sind gegen die Anleihe-Pläne der EU-Kommission. Quelle: dpa
Schuldenagenturen warnen EU-Kommission

Europas Finanzministerien sind gegen die Anleihe-Pläne der EU-Kommission.

(Foto: dpa)

Berlin, FrankfurtDie „Finanzagentur GmbH“ in Frankfurt/Main ist so etwas wie der Maschinenraum des Staates. Die dort angestellten Schuldenmanager nehmen Schulden für den Bund auf und sorgen dafür, dass er immer genug Geld in der Kasse hat. Die Schuldenagentur ist ein Verwaltungsorgan, ihr Chef mischt sich in die Politik nicht ein.

Seit gut einem Jahr ist das anders. Seit eine Reihe europäischer Notenbanker die Finanzierung der Euro-Staaten umzukrempeln plant, sind die Schuldenmanager in Frankfurt wie in ganz Europa in höchster Alarmbereitschaft.

 
Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: „Euro-Bonds light“ - Staatliche Schuldenmanager gegen neue Euro-Anleihen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%