Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Euro-Gipfel Schicksalstag für den Euro

Vom morgigen EU-Krisengipfel wird ein Befreiungsschlag erwartet. Der Euro-Rettungsfonds soll mit über einer Billion Euro ausgestattet werden. Angela Merkel darf auf die Unterstützung des Parlaments hoffen.
25.10.2011 - 21:03 Uhr 13 Kommentare
In der Gipfelrunde wird es auch um das wirtschaftliche Überleben Griechenlands gehen. Quelle: dapd

In der Gipfelrunde wird es auch um das wirtschaftliche Überleben Griechenlands gehen.

(Foto: dapd)

Berlin/Brüssel Entscheidende Stunden im Kampf gegen die Schulden- und Bankenkrise in Europa: Die Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union und der Eurozone kommen am Mittwoch erneut in Brüssel zusammen, um den Weg für ein umfassendes Maßnahmenpaket zu ebnen. Kanzlerin Angela Merkel hofft vor dem zweiten Gipfeltreffen binnen vier Tagen auf einen erneuten Vertrauensbeweis der Abgeordneten ihrer schwarz-gelben Regierung.

Der Bundestag stimmt am Mittwoch nach einer Regierungserklärung Merkels darüber ab, ob der Euro-Rettungsfonds mit einer Schlagkraft von mehr als einer Billion Euro ausgestattet wird. Eine Mehrheit - vermutlich auch mit Stimmen der Opposition - gilt als wahrscheinlich. Zunächst werden am Mittwoch in Brüssel die Staats- und Regierungschefs der 27 EU-Staaten, dann die der 17 Mitglieder der Eurozone zusammenkommen. Zudem werden wohl parallel auch die Finanzminister tagen. Die Gipfelrunde will außerdem das wirtschaftliche Überleben Griechenlands sichern. Europas Banken sollen auf einen harten Schuldenschnitt des Pleite bedrohten Landes vorbereitet werden - notfalls mit staatlichem Zwang und Kapital.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    Deutsche Bank präsentiert sich abgesichert
    Seite 1234Alles auf einer Seite anzeigen
    Mehr zu: Euro-Gipfel - Schicksalstag für den Euro
    13 Kommentare zu "Euro-Gipfel: Schicksalstag für den Euro"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • Der Meinung bin ich auch aber die Michels MERKEN es ERST wenn sie sich selbst ABGESCHAFFT haben.
      Aber dann WEHE denen die die HAND gehoben haben.

    • @ SayTheTruth

      Mach Dich doch keine Sorgen kleiner, es wird kaum jemand Anleihen kaufen die nur zu 20% garantiert sind. Es gibt Anleihen die Risikolos sind und die eine bessere Rendite abwerfen als diese Merkelches Konstrukt. Übrigens, es ist wahrscheinlich als „Finanzinnovation“ einzustufen, also auf die Besteuerung achten, soviel ich weiß werden in Deutschland Finanzinnovationen ganz anderes besteuert als normale Finanzprodukte. (Höher)

    • ... Alle jammern über Merkels handeln jedoch solltet ihr euch bewusst sein:

      1. Weiß sie mehr über die zusammenhänge als jede Zeitung je schreiben wird.
      2.Will sie nur das beste für DEUTSCHLAND und sein VOLK.
      3.Ist das Geld ein Mittel zum Zweck und wird viel zu hoch bewertet.
      4.Geht es um Wirtschaft, Macht, Absatzmärkte, Geographische zusammen hänge und viele dinge von denen Ich und Ihr niemals etwas mitbekommen werden.

      Angie du machst das schon DAUMEN HOCH "I Like"

    • Über die Nachricht, dass es im Bundestag heute eine "Probeabstimmung " gab, kann ich mich nur wundern.Wird es demnächst dann auch eine "Probewahl" geben, damit das gewünschte Ergebnis noch beeinflusst werden kann??
      Wann fragt eigentlich endlich mal jemand die Bürger des Landes? Wir sind doch das Volk! Das Volk soll bezahlen -und das, obwohl es nicht will. Wird Zeit wieder auf die Straße zu gehen!!Montagsdemos müssen her. WIR SIND DAS VOLK! Das müssen die Regierenden mal wieder gezeigt bekommen.

    • Statt nach Gewissen ab zu stimmen wird unter der ddr erfahrenen frau merkel eine probe abstimmung gemacht. und wer sich nicht fügt und selber denkt- der wird zur brust genommen oder von diesem noname pofalla angeschnauzt. das ist demokratie aus ddr zeiten.

    • Diese sogenannten Volksvertreter verspielen nicht eben mal 1000 Milliarden. Sie verspielen die sorgenfreie Zukunft unserer Kinder und Enkel. Sie werden mit Schulden aufwachsen- die kaum noch Spielraum lässt für einen sozialstaat. Und wofür? Um Ausländische banken zu retten. Um Zockern und Spekulanten das Geld hinterher zu werfen.

    • Der Vergleich ist zwar naheliegend aber unangemessen. Zum anderen muss gesagt werden, "der Drops ist mit Sicherheit noch nicht gelutscht".

    • Ich glaube, dass kaum einer der Abgeordneten wirklich weiss, über was er abstimmt.

      Darf das sein?

      Wenn man das Interview von Peer Steinbrück bei Jauch verfolgt hat, dann konnte man feststellen, dass Steinbrück über die Funktionsweise von Derivaten keinen, ich wiederhole "keinen" fachlichen Hintergrund hat. Er redet bei Diskussionen über Derivate lediglich in substanzlosen Sprechblasen.

      Vor diesem Hintergrund stellt sich die Frage, ob es sachlich nicht besser wäre, echte Fachleute an das Thema "Euro-Rettung" heranzulassen, als mit sogenannten "alternativlosen Entscheidungen" das deutsche Volk unwissend weiter zu überschulden.

      Bevor die Abgeordneten ihre Stimme abgeben, sollten sie sich überlegen, ob sie trotz ihrer fachlichen Unkenntnis es verantworten können, dass sie es verantworten können, das deutsche Volk mit diesem positiven Wissen in ein derartiges Unheil stürzen können.

      Wer nicht Bescheid weiss, sollte ehrlich sein und sich wenigstens enthalten.

    • Dieses phrasenhafte Politdeutsch "Risiken sind vertretbar",
      "es ist wichtig, dass wir jetzt handeln", "grossartige Verstärkung der Verhandlungsposition unserer (!) Bundesregierung", ist so entlarvend und dem Ernst und den Konsequenzen dieser Entscheidung so wenig angemessen, dass man am Verstand der daran Beteiligten ernsthaften und berechtigten Zweifel hegen kann.

    • Hier die Hintergruende des ganzen Theaters im Detail und gut recherchiert:

      http://steuerembargo.co.de/component/k2/item/64-geheimbund-regierung-morgen-wird-in-geheimer-sitzung-ueber-das-schiksal-deutschlands-entschieden.html

    Alle Kommentare lesen
    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%