Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Europa und der neue US-Präsident Die Obama-Trump-Doktrin

Ausgerechnet Barack Obama spricht in Berlin für den Mann vor, der ihn im Wahlkampf so harsch angegriffen hat. Die Botschaft: Alles wird gut. Wirklich? Klar ist: Europa ist nicht nur militärisch gefordert. Eine Analyse.
17.11.2016 - 16:59 Uhr
„Wir werden okay sein.“ Quelle: AFP
Trump und Obama

„Wir werden okay sein.“

(Foto: AFP)

Berlin Die Ironie ist kaum zu überbieten: Der erste schwarze Präsident Amerikas reist als Botschafter Donald Trumps nach Europa. Barack Obama bereitet den Boden für einen Mann, der seine amerikanische Herkunft infrage gestellt hat und von einer Welle der weißen Wut ins Weiße Haus gespült wurde. Und dennoch tut Obama alles, um den besorgten Europäern die Angst vor dem Bully an den Schalthebeln der westlichen Führungsmacht zu nehmen. „Wir werden okay sein“, sagte der scheidende US-Präsident in seiner Rede in Athen. Mit anderen Worten: Alles wird gut. Wirklich?

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Europa und der neue US-Präsident - Die Obama-Trump-Doktrin
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%