Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Europäische Zentralbank Varoufakis auf heikler Mission in Frankfurt

Griechenlands neuer Finanzminister Yanis Varoufakis scheitert bei dem Versuch, EZB-Chef Mario Draghi von seinen Plänen zu überzeugen. Dennoch gibt er sich optimistisch.
Der griechische Finanzminister war am Mittwoch zu Gesprächen in Frankfurt. Quelle: ap
Yanis Varoufakis

Der griechische Finanzminister war am Mittwoch zu Gesprächen in Frankfurt.

(Foto: ap)

Frankfurt Es muss ein Treffen der besonderen Art gewesen sein. Bereits am frühen Morgen fand sich Griechenlands neuer Finanzminister Yanis Varoufakis in Frankfurt ein, um Mario Draghi seine wirtschaftspolitischen Pläne zu präsentieren.

Der Chef der Europäischen Zentralbank (EZB) hat maßgeblichen Einfluss darauf, ob Griechenland innerhalb der Währungsunion eine Zukunft hat – und es dürfte kein Geheimnis sein, dass die griechischen Pläne aus Sicht der Notenbank abenteuerlich erscheinen mussten.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Europäische Zentralbank - Varoufakis auf heikler Mission in Frankfurt

Serviceangebote