Ex-Isaf-Kommandeur Bundesverdienstkreuz für CIA-Chef Petraeus

Ein Jahr lang hat der heutige Chef des US-Geheimdienstes CIA die Afghanistan-Schutztruppe kommandiert. Laut Verteidigungsminister de Maizière hat David Petraeus die Wende herbeigeführt.
28 Kommentare
Von Bundesverteidigungsminister Thomas de Maiziere erhält Ex-General Petraeus in Washington das große Verdienstkreuz mit Stern. Quelle: dpa

Von Bundesverteidigungsminister Thomas de Maiziere erhält Ex-General Petraeus in Washington das große Verdienstkreuz mit Stern.

(Foto: dpa)

WashingtonVerteidigungsminister Thomas de Maizière hat CIA-Chef David Petraeus für seinen Einsatz als Kommandeur der Afghanistan-Schutztruppe Isaf das Bundesverdienstkreuz verliehen. Der 59-jährige Ex-General sei eine herausragende militärische Führungspersönlichkeit, ein außergewöhnlicher Stratege und ein wahrer Freund des deutschen Volkes, sagte de Maizière am Dienstagabend (Ortszeit) bei der Verleihung in Washington. „Ihr Name ist verbunden mit der Wende in Afghanistan nach einem zehnjährigen Einsatz.“ Petraeus erhielt das große Verdienstkreuz mit Stern, die vierthöchste von acht Stufen des Ordens.

Der Amerikaner gehörte 37 Jahre lang den US-Streitkräften an, hatte 2007 und 2008 das Kommando im Irak und führte die Afghanistan-Schutztruppe von Juli 2010 bis Juli 2011. In diesem Zeitraum erreichte die Isaf mit rund 140.000 Soldaten ihre größte Stärke, bevor die USA in der zweiten Jahreshälfte 2011 den Abzug einleiteten. Im September vergangenen Jahres übergab Petraeus das Isaf-Kommando an US-General John Allen und übernahm die Führung des US-Auslandsgeheimdienstes CIA von Leon Panetta, der jetzt Verteidigungsminister ist.

De Maizière bedankte sich bei Petraeus vor allem dafür, dass die USA die Bundeswehr-Truppen in Nordafghanistan bis heute mit Sanitäts-Helikoptern unterstüzen. Dadurch seien Leben gerettet worden, sagte er. „Das werden wir niemals vergessen.“ Vor knapp zwei Jahren waren bereits 14 US-Soldaten mit dem Ehrenkreuz der Bundeswehr ausgezeichnet worden, weil sie nach Angriffen auf die Bundeswehr an der Bergung von Toten und Verletzten beteiligt waren.

De Maizière war am Dienstagnachmittag zu einem viertägigen Besuch in den USA eingetroffen. Am Mittwoch wollte er die Ausbildungszentren der deutschen Luftwaffe in Texas und New Mexico besuchen. Am Donnerstag kehrt er nach Washington zurück, um sich mit Verteidigungsminister Leon Paetta zu treffen. Einen Tag später endet die Visite des CDU-Politikers mit einer Grundsatzrede an der renommierten Harvard-Universität in Boston.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

Mehr zu: Ex-Isaf-Kommandeur - Bundesverdienstkreuz für CIA-Chef Petraeus

28 Kommentare zu "Ex-Isaf-Kommandeur: Bundesverdienstkreuz für CIA-Chef Petraeus"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Das ist eine Sauerei und Arschkriecherei ersten Ranges.

  • Ich fordere posthum den Friedennobelpreis für Hitler, Mussolini, Mao Tse Tung, Pol Pot, Stalin, Idi Amin, udn George W. Bush. Wenn schon, denn schon.

  • Ich will dazu nur eins sagen: Urangeschoss-Munition.

  • Diese Verbrecher gehören hinter Gitter!
    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2012/02/nato-luftangriff-totet-acht-kinder-in.html

  • Wirtschaft ist Krieg im Frieden,erst wird der Konkurrent und der mögliche Konkurrent(Arbeitnehmer) bekämpft und falls das Ziel erreicht und es nichts mehr zu Gewinnen gibt,folgt der Satz “Krieg ist die Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln”,wenn dann der Krieg da ist,läuft die Rüstungswirtschaft wie geschmiert ob wohl die Zahl der Konsumenten durch den Konsum von Krieg sich rapide verringert.

    Derjenige der es packt,Frieden zu schaffen ohne Wirtschaft und dabei alle Menschen friedlich leben zu lassen,der bekommt von mir den Einmaligen Friedens-Menschen Preis und den Verdienst Orden für Menschen.

    Derjenige sollte verstehen was verteilen heißt und das er es ohne die Hilfe der anderen nicht packt.

    M.f.G

    Habnix

  • @Ewerk: Ich stimme Dir zu. die Schlächtertruppen USA, Israel und Nato werden auch noch ausgezeichnet.- Ein hoffnungsschimmer: Die Friedens Nobelkommission berät zur Zeit darüber Herrn Obama den Friedensnobelpreis abzuerkennen.-

  • Das ist ja fast wie die Muppetsshow...

  • Der Eine erleidet Brechreiz, der Andere kann nicht genug kotzen, ein Anderer will, jungfräulich beleidigt, sich lossagen usf. Auf eine Gelegenheit sollte man nicht warten sondern sie herbeiführen, dann aber: TABULA RASA, gnadenlos!

  • Was soll denn der Scheiß ? Der ist doch kein Deutscher ! Ich kann nur sagen , unsere irren Politiker ticken wirklich nicht mehr richtig !

  • ich auch nicht

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%