Ex-US-Außenministerin Hillary Clinton rückt Putin in die Nähe von Hitler

Harte Worte von Hillary Clinton über Russlands Präsident Putin: „Wenn einem das bekannt vorkommt: Es ist das, was Hitler damals in den 30er Jahren tat“, zitiert eine US-Zeitung die frühere Außenministerin.
16 Kommentare

Hitler-Putin-Vergleich: Clinton rudert zurück

Long BeachDie ehemalige US-Außenministerin Hillary Clinton hat einem Medienbericht zufolge die Politik von Kremlchef Wladimir Putin im Konflikt um die Ukraine mit dem Verhalten von Adolf Hitler verglichen. „Wenn einem das bekannt vorkommt: Es ist das, was Hitler damals in den 30er Jahren tat“, soll Clinton laut einem Bericht der Lokalzeitung „Long Beach Press-Telegram“ am Dienstag (Ortszeit) bei einem Auftritt in Kalifornien gesagt haben. Das Büro der Demokratin nahm zunächst keine Stellung zu dem Bericht.

„Hitler sagte stets, die ethnischen Deutschen, die Deutschen per Abstammung, die in Gebieten wie der Tschechoslowakei oder Rumänien waren, werden nicht richtig behandelt. Ich muss mein Volk beschützen“, zitiert die Zeitung Clinton, die als mögliche Präsidentschaftskandidatin für die Wahl 2016 gehandelt wird. Konkret soll sie sich auf die Ausgabe von Reisepässen an Ukrainer mit Wurzeln in Russland bezogen haben. Putin sei ein Mann, der glaube, „die russische Größe wiederherstellen“ zu müssen, sagte Clinton.

Clinton habe aber später klargestellt, dass es keinen Hinweis darauf gebe, dass Putin „so irrational wie der Anstifter des Zweiten Weltkriegs“ sei, zitierte die Webseite Buzzfeed den Chefredakteur des „Long Beach Press-Telegram“, Harry Saltzgaver.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

16 Kommentare zu "Ex-US-Außenministerin: Hillary Clinton rückt Putin in die Nähe von Hitler"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Es ist unerträglich wie einseitig in den gleichgeschalteten Propagandamedien Politik gegen Putin und Russland gemacht wird!

    Die USA sperren und foltern Menschen ohne Anklage und Urteil in Guantanamo KZ!

    Führen Angriffskriege im Irak, Afghanistan, Lybien, ... etc. und bekommt dafür auch noch den "Friedensnobelpreis"!

    Hillary Clinton und die USA achten keine Gesetze und respektieren niemanden!

    Es ist eine außer Kontrolle geratene Mafia von Schurken, die Regierungsposten übernommen hat.

    Persönliche Freiheiten werden weltweit unter dem Vorwand der selbst initiierten Terrorlüge abgeschafft!

    Wie lange lassen wir uns das noch gefallen?

  • Harte Worte von Hillary Clinton über Russlands Präsident Putin: „Wenn einem das bekannt vorkommt: Es ist das, was Hitler damals in den 30er Jahren tat“, zitiert eine US-Zeitung die frühere Außenministerin. "Wenn einem das bekannt vorkommt, ist es das, was AMERIKA in den 30er Jahren gegenüber Deutschland tat". Und seit 1945 weltweit vielen Ländern gegenüber tut, die man ausrauben kann. Immer opfert sich Amerika selbstlos, um gegen den Teufel, den Despoten, den Irren, den Wahnsinnigen,den, der sein eigenes Volk abschlachtet zu kämpfen. Als Vertreterin des Welt-Kriegstreibers Nr. 1, dessen nationale Gründung und Identität auf Völermord an den Ureinwohner, Landraub und Ausbeutung afrikanischer Sklaven zur Bewitschaftung des geraubten Landes beruht, kann sie gar nicht wissen, wie es ist, das eigene Volk zu schützen. Um sich mit Hitlervergleichen nicht lächerlich zu machen, empfehle ich Frau Clinton das Buch "1939, Der Krieg, der viele Väter hatte" vom ehemaligen Bundeswehrgeneral Gerd Schultze-Rhonhof.

  • Unsere lieben „Freunde“ aus dem Land jenseits des Atlantiks, beweisen wieder einmal mehr ihre ureigene – und immer weniger nachvollziehbare, welt- und geschichtspolitische Sicht der Dinge. Sollte der im Artikel angesprochene Medienartikel zu der Aussage von Hillary Clinton zutreffend sein, dann weiß ich nicht ob Adolf Hitler verharmlost, oder Wladimir Putin auf die gleiche Stufe wie eben jener Diktator gestellt werden soll. Beides ist auf alle Fälle nicht akzeptabel und hier ist eine deutliche Klarstellung fällig.

  • Stimme Ihnen zu.

  • stimme Ihnen zu.

  • Hilary kannst du nicht endlich vom Boden verschwinden?

  • Die Amis sollen bloß die Klappe halten .... wer hat AH und die NSDAP in den 30er finanziert und war somit Steigbügelhalter ....??

  • Hillary ist offenkundig verblödet...
    Dergestalt an Vergleich sollten Primitivgehirne, die einer Nation angehören, die nahezu täglich die Grenzen anderer Länder und den Luftraum anderer Länder verletzen - indem ihre Drohnen regelmäßig Menschen ermorden - nicht anstellen.

    Seit dem 18. Jahrhundert sind Russen auf der Krim - es ist definitiv nichts Neues! Bis zu 24000 Soldaten sind vereinbart. Die Anzahl ist noch lange nicht erreicht. Der Pachtvertrag bzgl. der Krim läuft bis 2042 - also ist es eine Selbstverständlichkeit, dass das russische Militär auf der Krim ist.
    Der größte Teil der Bevölkerung im Osten der Ukraine will nichts mit der EU zutun haben - das gilt es zu respektieren!
    Ferner sollten Länder, die zweifelsfrei völkerrechtswidrige Angriffskriege (Afghanistan/Irak) zu verantworten haben - und sowohl Völkerrecht und Menschenrecht mit Füßen treten, einfach Ihr dümmliches Mundwerk halten. Der Friedensnobelpreisträger Obama - mit Todeslisten und Killaufträgen in der Tasche ist buchstäblich der Letzte - der etwas sagen sollte.

  • Mangels tiefer Kenntnis der Geschichte seitens der Urheber von Vergleichen mit Hitler immer und ausnahmslos falsch. Das haben viele deutsche Politiker nur mühsam gelernt, andere sollten es noch lernen. Je länger der zeitliche Abstand zu Hitler desto ungenauer werden die historischen Kenntnisse, Frau Clinton allerdings sollte aber schon mal was Konzentrationslagern und Gaskammern gehört haben.

  • Die Hillary hat sie nicht alle.

    Was ist denn mit den Falkland-Inseln, dem Westjordanland, dem Irak, Afghanistan und der Nato-Osterweiterung?

    Könnte es nicht sein, dass es auch Russen gibt, auf die eine Nato-Osterweiterung ähnlich wirkt wie für manche US-Bürger russische Waffen auf Kuba?

    Außerdem: Wurde der Verbrecher Janukowitsch auf legalem Wege aus dem Amt enthoben, oder wurde er weg geputscht?

    Gibt es denn in der Ukraine keine gesetzlichen Regeln, wie Verfassungsänderungen vorgenommen werden müssen oder kann man dort wirklich einfach so sagen: Ab morgen gilt eine andere Verfassung?

    Hat sich die dortige Regierung daran gehalten?

    Ist die Timoschenko (welche Merkel empfangen möchte) nicht eher eben solch ein Kleptokrat wie Janukowitsch?

    Wo also findet sich eine ehrliche Aufarbeitung jener Dinge in den angeblich investigativen Mediem?

    Muss sich der Westen da nicht auch ziemlich an die eigene Nase fassen und statt "Putin ist voll pöse" sagen: Ok, wir haben verstanden, dass wir ziemlich viel Mist gebaut haben und oft mit zweierlei Maß messen.

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%