Die Trump-Administration wirft Indien unzulässige Exportsubventionen in Milliardenhöhe vor. Der Streit zwischen den Handelsmächten eskaliert.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Verglichen mit der Sahelzone haben Sie recht, das sollte aber eher an der nicht vorhandenen Statistik liegen.
    Herr Hans Henseler
    15.03.2018, 18:43 Uhr
    Herr Spiegel, VWL ist kein Pflichtfach fuer Bauunternehmer. Und die Armut und selbst die
    Arbeitslosenzahl halten sich in der EU in Grenzen.

  • Vielen Dank für den Schwachsinn des Tages.
    Herr Robbie McGuire
    15.03.2018, 18:40 Uhr
    Die EU sollte der Liste der US-Produkte, die mit Sonderzöllen belegt werden, markante US-Unternehmen wie Apple oder Dell hinzufügen.

  • Herr Spiegel, VWL ist kein Pflichtfach fuer Bauunternehmer. Und die Armut und selbst die
    Arbeitslosenzahl halten sich in der EU in Grenzen.

  • Erst im Februar beschimpfte Trump die WTO als eine „Katastrophe“, die es „Amerika unmöglich macht, gute Geschäfte zu vereinbaren“. Und jetzt ziehen die USA ein Anrufung in Betracht.

    Mit welchen Staat will sich die USA nicht anlegen. Eines ist völlig klar: Die USA sind mittlerweile für eine Vielzahl von Produkten auf Importe angewiesen. Wenn also zum Zoll-Rundumschlag" ausgeholt wird, trifft es die die US-Wirtschaft und letzlich die Verbraucher. Aber dazu reicht das wirtschaftliche Verständnis des Gröpatz nicht.

    Die EU sollte der Liste der US-Produkte, die mit Sonderzöllen belegt werden, markante US-Unternehmen wie Apple oder Dell hinzufügen. Es gibt ja ausreichend Lieferquellen für deren Prodkte aus dem asiatischen Raum.

  • Milliardäre haben keine Ahnung von Wirtschaft, natürlich wissen die EU-Loser alles darüber
    und sind bekannter maßen unglaublich erfolgreich in der Produktion von Arbeitslosen und Armut in Europa. Daher erklären sie dem Leser auch jeden Tag, wie unfähig Herr Trump ist.

  • er sollte sich auch nicht mit Kinderarbeit in Indien beschäftigen....das tut das Merkel ja auch nicht. Oder?

  • Stormy Donald sollte nicht so viel über Wirtschaft reden, davon hat er keine Ahnung. Er sollte lieber golfen, tweetern und Pussy-Grabben, das liegt ihm mehr.

  • Es ist so putzig. Wenn Länder sich verschulden, weil ihre Wirtschaft nicht richtig läuft, heißt es "Ihr müsst Reformen machen, um wettbewerbsfähig zu werden".

    Aber wehe sie machen uns dann irgendwo Wettbewerb, dann ist es auch wieder nicht recht.

    Das ganze System wird über kurz oder lang den Bach runtergehen - ganz einfach weil es keine unentdeckten Länder und Märkte mehr gibt, die noch als Wachstumsmotor taugen. Dann gibt es nur noch das große Hauen und Stechen.

  • Wie gut daß es den Präsidenten gibt, da kommen die ganzen Schweinereien auf den Tisch und werden mit Zöllen belegt.

  • EXPORTSUBVENTIONEN
    Trump-Regierung attackiert Indien im Handelsstreit
    Die Trump-Administration wirft Indien unzulässige Exportsubventionen in Milliardenhöhe vor. Der Streit zwischen den Handelsmächten eskaliert.

    ...................................

    USA & JAPAN aber auch diese Europäische Union haben im Produkt STAHL versagt !

    In AFRIKA gehört längst SCHIFFSRECYCLING eingeführt !!!!!
    Vor NIGERIA sind genügend schiffe zu Recyclen aber niemanden hilft der AFRIKANISCHER UNION um vor Afrikanische Gewässer diesen schrott aufzusammeln und zu recyclen !

    INDIEN hat Milliardäre die sich dieser Aufgabe widmen und bis nach Hamburg aktiv sind !

    Dieses Stahl aber könnte eine Hilfe sein um in Afrika wiederum andere Projekte starten zu können die wiederum der gesamte Weltwirtschaft dienlich wären.

    WARTET USA & JAPAN DARAUF DASS SICH CHINA DIESER AUFGABE ANNIMMT UND NOCH MEHR KONKURRENZ BILDET !

Mehr zu: Exportsubventionen - Trump-Regierung attackiert Indien im Handelsstreit

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%