Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Feuergefecht in Flüchtlingslager im Gazastreifen Israelische Soldaten erschießen Achtjährigen

Israelische Soldaten haben im Gazastreifen einen achtjährigen Palästinenser erschossen. Zwölf weitere Menschen sollen beim Vorrücken der israelischen Armee verletzt worden sein.

HB BERLIN. Im Gazastreifen ist laut palästinensischen Angaben ein achtjähriger Junge von Schüssen israelischer Soldaten getötet worden. Der Junge sei von einer Kugel in den Kopf getroffen worden, berichteten übereinstimmend Augenzeugen und Ärzte. Demnach wurden zwölf weitere Menschen verletzt, die meisten davon Jugendliche.

Die israelische Armee teilte mit, militante Palästinenser hätten eine Granate auf eine jüdische Siedlung abgefeuert. Daraufhin sei die Armee vorgestoßen und hätte im Flüchtlingslager Chan Junis das Feuer eröffnet.

Laut palästinensischen Angaben schossen die israelischen Soldaten von einem Wachturm auf eine Menge palästinensischer Steinewerfer. Die Menge habe Steine auf einen Bulldozer der Armee geworfen, der in der Nähe einer Siedlung einen Graben aushob. Von den Menschen, die bei dem Zwischenfall verletzt wurden, waren laut Krankenhausangaben sieben unter 15 Jahre alt.

Brexit 2019
Startseite