Finanzmarktregulierung US-Finanzminister lobt Basel III als Meilenstein

Die USA sind fest entschlossen, Basel III zügig umzusetzen. Gemeinsam mit der im Sommer verabschiedeten US-Finanzreform schütze das Regelwerk vor schweren Finanzkrisen. Finanzminister Geithner warnte aber auch vor Wettbewerbsverzerrungen.
Kommentieren
US-Finanzminister Geithner: Basel III ist Meilenstein. Quelle: DAPD

US-Finanzminister Geithner: Basel III ist Meilenstein.

HB WASHINGTON. US-Finanzminister Timothy Geithner hat die verschärften Eigenkapitalregeln für Banken („Basel III“) als „großen Meilenstein“ gelobt. Die USA seien entschlossen, die Umsetzung in nationale Vorschriften zur gesetzten Frist Ende 2012 zu vollziehen, sagte Geithner am Mittwoch vor einem Kongressausschuss in Washington.

Er unterstrich allerdings, dass die Reformen in den einzelnen Ländern so gestaltet werden müssten, dass es zu keinen Wettbewerbsverzerrungen im globalen Finanzsystem komme. Gemeinsam mit der im Sommer verabschiedeten US-Finanzreform könnten die „Basel III“-Regeln „die Wahrscheinlichkeit und Schwere künftiger Finanzkrisen erheblich verringen“, sagte Geithner weiter. Steuerzahler würden besser geschützt, weil der Risikobereitschaft der Finanzinstitutionen künftig Grenzen gesetzt werden.

„Diese Vereinbarung wird unser Finanzsystem stabilisieren und widerstandsfähiger machen“, sagte er. „Indem wir Finanzinstitutionen dazu zwingen, mehr Kapital zu halten, begrenzen wir exzessive Risikobereitschaft und stärken die Fähigkeit der Banken, Verluste zu verkraften.“ Die Regierung suche derweil nach weiter nach „innovativen Wegen“, Erschütterungen des Finanzsystems besser aufzufangen. Als Beispiel nannte er Kapitalpuffer, die sich dem Konjunkturverlauf anpassen.

Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Finanzmarktregulierung - US-Finanzminister lobt Basel III als Meilenstein

0 Kommentare zu "Finanzmarktregulierung: US-Finanzminister lobt Basel III als Meilenstein"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%