Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Lange hat Schweden großzügig Flüchtlinge aufgenommen. Doch jetzt kann das Land nicht mehr und die Stimmung kippt – begleitet von unheimlichen Bränden und einem rassistischen Attentäter. Die Regierung zog nun Konsequenzen.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Frau Merkel lehnt Obergrenzen nach wie vor ab, diese Obergrenzn werden inzwischen auch von grünen Politikern gefordert, wie dem Tübinger Oerbürgermeister Boris Palmer.

    Herr Altmeier, der oberste "Flüchtlingskommissar" der Kanzlerin, lehnt Obergrenzen deshalb ab, weil Frau Merkel damit ein Scheitern ihrer Politik zugeben müsste, so die offen vorgetragene Argumentation des Herrn Altmeier.

    Alleine aus politisch "kosmetischen" Gründen leht Merkel etwas ab, das dringend notwendig ist.

    Diese Frau ist als Kanzlerin untragbar.

    MERKEL LÜGT UND TAKTIERT, MERKEL MUSS WEG.

  • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte achten Sie auf unsere Netiquette: „Nicht persönlich werden“ http://www.handelsblatt.com/netiquette 

  • Ich denke in ca. einem halben Jahr, vielleicht auch einem Jahr, werden wir mehr wissen.

    Mal sehen ,was dann von der Willkommenskultur noch übrig bleibt.

    Leider ist das was bis dahin angerichtet ist unumkehrbar. Alle - mindestens 3 000 000 - werden bleiben. Mindestens 90 % in den Sozialsystemen. 50 % junge Männer ohne sinnvolle Beschäftigung. Hundertausende fanatische Muslime. Eine unbekannte Zahl an Terroristen.

    Frau Merkel wird zurücktreten. Der Nachfolger wird sagen er kann ichts dafür.

  • Und Merkel bekommt dann selbstredend volle Pensions-Bezüge mit denen sie sich locker eine Finca in Mallorca kaufen kann und zieht dorthin.
    Ist das nicht geil ein Politiker zu sein? Chaos anrichten, sonst nix leisten und niemals haftbar gemacht werden!

  • >> Schweden brennt >>

    Gebrannt hat auch schon Slowenien, wo die Migranten selbst Zelte abgefackelt haben.

    Demnächst brennt EUROPA !


  • Wir werden uns D zurückholen und unter 2% entmischen.

  • Wenn man vor 2 - 3 Jahren auf die anstehenden Probleme aufmerksam gemacht und wirkliche Maßnahmen gegen die zu erwartende Völkerwanderung gefordert hat, wurde man als rechtsradikal oder gar als Nazi beschimpft. Durch diese verfehlte Flüchtlingspolitik (und auch auf anderen Gebieten) hat die Regierung die jetzt vermehrt auftretenden Rechtsradikalen doch erst ermöglicht. Leider gibt es keine Opposition, die der Regierung Parolie bieten würde. Im Gegenteil, die ist noch schlimmer. Die USA, Russland, Iran und Saudi-Arabien sind die Hauptverursacher des Flüchtlingsproblems im Nahen Osten. Und wir in Europa lassen uns dieses Problem aufdrängen. Dann wird auch noch versucht mit der Türkei, die eher Teil des Problems als Lösung ist, zu einem gemeinsamen Vorgehen zu kommen, das uns viel Geld kosten wird, ohne uns wirklich was zu bringen. Da es Europa (gemeinsam) versäumt hat rechtzeitig mit den oben genannten Verursachern klare Worte zu reden und dann auch zu handeln, ist es jetzt zu spät, wie wir in Schweden sehen. Auch bei uns werden die Straftaten zunehmen, sowohl von Ausländerfeinden, wie auch von Eingewanderten. Da brauchen wir uns keinen Illusionen hingeben. Die Polizei ist völlig unterbesetzt, um wirksam dagegen vor zu gehen. Die Gerichte kann man auch vergessen. Die letzte Möglichkeit, die uns noch bleibt, ist der Einsatz von Natotruppen zur Sicherung der Außengrenzen. Vermutlich werde ich für diese Einschätzung auch als "Nazi" beschimpft werden, aber wir werden es erleben. Oder wir werden in wenigen Jahren auch in Europa Bürgerkriege haben. Wenn auch die letzten Multi-Kulti-Phantasten aufgewacht sind, ist es zu spät.

  • sie werden auch heute noch als Na_i tituliert....

    Was hat sich geändert?

    Sipgi "Pop" Gabriel spricht auch aktuell wieder von "Mob".

    Sehen Sie hier: http://www.handelsblatt.com/video/politik/sigmar-gabriel-afd-und-npd-wiegeln-den-mob-auf/12489218.html


    !!!! MERKEL MUSS WEG !!!!

  • @ Herr Heinz Keizer

    >> Die USA, Russland, Iran und Saudi-Arabien sind die Hauptverursacher des Flüchtlingsproblems im Nahen Osten. >>

    Haben Sie die Russen mit den Türken verwechselt ?

    Inwieweit haben denn die Russen im Nahen Osten mitgewirkt, um die Flüchtlingswelle zu erzeugen ?

    Die Russen sind dabei, die URSACHE des Problems zu beseitigen !

  • @Herr Vinz Queri
    Mal abgesehen davon, dass Russland schon immer im Nahen Osten mitgemischt hat, durch die Bombadierung von Assad-Gegnern wird der Flüchtlingsstrom weiter zunehmen. Die flüchten aber nicht nach Russland. Die Türkei (bzw. Herr Erdogan) ist natürlich auch verantwortlich, wenn jetzt mehr Kurden nach Europa flüchten. Das ist aber vermutlich in seinem Interesse. Nur die europäischen Politiker sind nicht in der Lage eine einheitliche Außenpolitik zu betreiben.

Mehr zu: Flüchtlingskrise in Europa - Schweden brennt

Serviceangebote