Flüchtlingsstrom Libanon kann Zahl syrischer Flüchtlinge nicht mehr bewältigen

Der Libanon ist mit der großen Anzahl syrischer Flüchtlinge überfordert. Mit 1,5 Millionen machen sie ein Viertel der Bevölkerung aus. Präsident Anoun plädierte für eine Rückführung in sichere Gebiete.
Kommentieren
Präsident Michel Aoun kapituliert angesichts der zu bewältigenden Aufgabe. Quelle: Reuters
Flüchtlinge aus dem Nachbarland

Präsident Michel Aoun kapituliert angesichts der zu bewältigenden Aufgabe.

(Foto: Reuters)

BeirutDer Libanon ist nach eigenen Angaben mit der Zahl der Bürgerkriegsflüchtlinge aus dem Nachbarland Syrien überfordert. „Mein Land kann das nicht mehr bewältigen“, sagte Präsident Michel Aoun am Montag bei einem Treffen mit Vertretern der EU, der Arabischen Liga und des UN-Sicherheitsrates in Beirut seinem Büro zufolge.

Auf Twitter erklärte Aoun, es müsse die Rückkehr von Flüchtlinge in stabile und weniger gefährliche Gebiete auch ohne eine politische Lösung für Syrien begonnen werden. Im Libanon leben inzwischen 1,5 Millionen Flüchtlinge, die damit ein Viertel der Bevölkerung ausmachen. Einige libanesische Politiker befürchten Spannungen zwischen den überwiegend sunnitischen Syriern und den einheimischen Schiiten und Christen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Flüchtlingsstrom: Libanon kann Zahl syrischer Flüchtlinge nicht mehr bewältigen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%