Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Flugzeuge hatten "mutmaßlichen Terroristen" im Visier Tote bei US-Luftangriff in Afghanistan

Bei einer Attacke von US-Militärmaschinen in Afghanistan sind zehn Menschen ums Leben gekommen. Unter den Todesopfern sind neun Kinder.

HB BERLIN. Bei einem US-Luftangriff in Afghanistan sind am Samstag zehn Menschen ums Leben gekommen. Neun der Todesopfer waren Kinder.

Am Morgen habe ein Kampfflugzeug in der südostafghanischen Provinz Ghasni einen "mutmaßlichen Terroristen" angegriffen, der für den Tod von zwei Arbeitern an einer Straßenbaustelle verantwortlich gemacht werde, teilte die US-Armee an der Luftwaffenbasis Bagram mit. Nach dem Angriff hätten Bodentruppen am Ort des Angriffs die Leichen des "anvisierten Ziels" sowie von neun Kindern gefunden.

Die Koalitionstruppen hätten den Angriff auf Grundlage von Geheimdienstmaterial geflogen und hätten sich vergewissert, dass "der Terrorist" sich zum Zeitpunkt des Angriffs in einer abgelegenen ländlichen Gegend befinde. Die Streitkräfte der Koalition "bedauern jeglichen Verlust von unschuldigem Leben", hieß es in der Erklärung weiter.

Brexit 2019
Startseite