Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Frankreich Atomkraftwerk Fessenheim wird bis 2022 abgeschaltet

Der in der Vergangenheit immer wieder umstrittene Reaktor soll noch während der laufenden Amtszeit von Präsident Macron seinen Betrieb einstellen.
Kommentieren
Frankreich: Atomkraftwerk Fessenheim wird bis 2022 abgeschaltet Quelle: dpa
Atomkraftwerk Fessenheim

Der Reaktor liegt unmittelbar an der Grenze zu Deutschland.

(Foto: dpa)

Paris Frankreich hält nach den Worten von Umweltminister Francois de Rugy daran fest, sein ältestes Atomkraftwerk in Fessenheim bis 2022 abzuschalten. Das AKW an der deutschen Grenze werde während der laufenden Amtszeit von Präsident Emmanuel Macron seinen betrieb einstellen, bekräftigte de Rugy im Hörfunksender francinfo am Donnerstag. Die Amtszeit dauere bis 2022. Einen genauen Termin könne er aber noch nicht nennen.

Frankreich produziert 75 Prozent seines Stroms in Atomkraftwerken des staatlichen Versorgers EDF. In den nächsten Wochen will die Regierung über eine neue langfristige Energiestrategie entscheiden. Sie sieht eine Reduzierung des Anteils von Atomstrom auf 50 Prozent vor.

Ein Termin für dieses Ziel wurde bislang nicht genannt. EDF hat wiederholt erklärt, es wolle die Atomkraftwerke länger am Netz halten als bislang geplant. Außer Fessenheim werde kein weiteres AKW vor 2029 abgeschaltet.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Frankreich: Atomkraftwerk Fessenheim wird bis 2022 abgeschaltet"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote