Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Frankreich „Gelbwesten“-Demos sollen in bestimmten Gegenden verboten werden

Die französische Regierung will die Demonstrationen der „Gelbwesten“ in Gegenden verbieten, die bisher besonders von der Gewalt betroffen waren.
Kommentieren
Am Samstag war es bei den „Gelbwesten“-Protesten rund um die Champs-Élysées wieder zu heftigen Krawallen gekommen. Quelle: dpa
„Gelbwesten“-Proteste

Am Samstag war es bei den „Gelbwesten“-Protesten rund um die Champs-Élysées wieder zu heftigen Krawallen gekommen.

(Foto: dpa)

ParisDie französische Regierung will nach den erneuten Krawallen unter bestimmten Bedingungen „Gelbwesten“-Demonstrationen künftig verbieten.

Sollte sich wieder extreme Gewalt abzeichnen, werde man in den von der Gewalt bisher am stärksten betroffenen Gegenden den Protest nicht zulassen, kündigte Premierminister Édouard Philippe am Montag an. Das seien zum Beispiel die Champs-Élysées in Paris, der Platz Pey-Berland in Bordeaux und der Place du Capitole in Toulouse. Gleichzeitig werde man weiterhin das Demonstrationsrecht schützen.

Philippe hatte am Sonntag bereits Fehler beim Sicherheitskonzept eingeräumt. Am Samstag war es bei den „Gelbwesten“-Protesten rund um die Pariser Prachtmeile Champs-Élysées wieder zu heftigen Krawallen gekommen – Restaurants wurden verwüstet, Läden geplündert, Autos und Zeitungsstände angezündet.

Brexit 2019
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Frankreich: „Gelbwesten“-Demos sollen in bestimmten Gegenden verboten werden"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.