Frankreichs Umgang mit Muslimen Spiel mit dem Feuer

Frankreichs Politiker hetzen, statt Terror zu bekämpfen. Allein die Zivilgesellschaft bemüht sich um Einheit in dem Land, allen voran Imame und Priester. Nie zuvor waren sich beide Religionen so nahe. Eine Analyse.
Die französische Zivilgesellschaft ist reifer als die Politik. Quelle: dpa
Muslime vor einer Kirche im französischen Saint Etienne

Die französische Zivilgesellschaft ist reifer als die Politik.

(Foto: dpa)

ParisNach den Terroranschlägen im Januar und November 2015 hielten in Frankreich Regierung und Opposition für einen kurzen Moment zusammen. Von nationaler Einheit war die Rede. Nach dem Massaker von Nizza und der Ermordung eines katholischen Priesters in seiner Kirche durch Jugendliche, die sich auf den Islamischen Staat berufen, sind die Politiker ins andere Extrem verfallen: Sie versuchen, dem Terrorismus und den Ängsten gegenüber dem Islam einen parteipolitischen Vorteil abzugewinnen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Frankreichs Umgang mit Muslimen - Spiel mit dem Feuer

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%