Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Französischer Konservativer Fillon Kurvenreiche Kandidatur

Gerade noch galt François Fillon als konservative Lichtgestalt mit guten Chancen auf die französische Präsidentschaft. Nun bedroht eine Gehaltsaffäre seine Karriere. Unterwegs mit einem Mann, der Klischees durchbricht.
Der Konservative gibt sich als Arbeiter, sein Programm nennt er selbst radikal. Quelle: Le Figaro/laif
François Fillon vor einem Foto seines Idols General de Gaulle

Der Konservative gibt sich als Arbeiter, sein Programm nennt er selbst radikal.

(Foto: Le Figaro/laif)

Paris Ernst, fast ein wenig griesgrämig schaut der Kandidat ins Publikum. „Mein Projekt schreckt vor keiner harten Entscheidung zurück“, doziert er am vorigen Montag in Berlin. François Fillon zündet kein Feuerwerk der guten Laune. Aber das ist Programm. Fillon will signalisieren: „Wenn ich Präsident bin, wird nicht gelacht, sondern gearbeitet.“

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote