Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Friedensprozess Hochrangige Militärgespräche zwischen Nord- und Südkorea

Die beiden Koreas nähern sich weiter an. In Panmunjom trafen erstmals seit einem Jahrzehnt hochrangige Militärs beider Länder aufeinander.
Kommentieren
Im Friedensdorf Panmunjom trafen die jeweils fünfköpfigen Delegation hochrangiger Militärs aus Süd- und Nordkorea aufeinander. Quelle: AP
Militärgespräche

Im Friedensdorf Panmunjom trafen die jeweils fünfköpfigen Delegation hochrangiger Militärs aus Süd- und Nordkorea aufeinander.

(Foto: AP)

Panmunjom/SeoulErstmals seit über zehn Jahren haben Nord- und Südkorea am Donnerstag hochrangige Militärgespräche aufgenommen. Nach Angaben des Verteidigungsministeriums in Seoul begannen die Gespräche am Morgen auf der nordkoreanischen Seite des Friedensdorfs Panmunjom an der entmilitarisierten Zone.

Es wird erwartet, dass bei dem Treffen unter anderem über Möglichkeiten zur Lockerung militärischer Spannungen sowie der Herstellung einer Kommunikationsverbindung zwischen den Militärführungen der beiden Länder diskutiert wird.

Südkoreas fünfköpfige Delegation wird von Generalmajor Kim Do-gyun geleitet, die ebenfalls fünfköpfige Delegation Nordkoreas von Generalleutnant An Ik-san. Zuletzt trafen sich hochrangige Vertreter des Militärs beider Länder im Dezember 2007.

Brexit 2019
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Friedensprozess: Hochrangige Militärgespräche zwischen Nord- und Südkorea"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.