G20-Projekt BEPS Standards gegen Steuertricksereien

Das G20-Projekt BEPS soll die Steuertricksereien der Konzerne verhindern. Auch Dutzende andere Staaten wollen die Standards übernehmen.
Engerer Spielraum für Steuergestaltung. Quelle: action press
Google-Niederlassung in Amsterdam

Engerer Spielraum für Steuergestaltung.

(Foto: action press)

BerlinEinige Wochen eher als erwartet will die Industrieländer-Organisation OECD ihr Regelwerk gegen die Steueroptimierung internationaler Konzerne fertig haben: Am 23. September wollen die Steuerfachleute um Pascal Saint-Amans den Finanzministern den Katalog vorlegen, im November sollen die Regierungschefs der größten Industrie- und Schwellenländer (G20) den Regeln gegen Gewinnverkürzung und Gewinnverlagerung (englische Abkürzung: BEPS) zustimmen. 83 Staaten haben laut OECD inzwischen ihr Interesse an einer Übernahme der Regeln bekundet.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: G20-Projekt BEPS - Standards gegen Steuertricksereien

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%