Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

G20-Treffen USA suchen Verbündete gegen Chinas Handelspolitik

Die US-Regierung strebt eine Zusammenarbeit mit Gleichgesinnten an, um gegen staatliche Subventionen und andere Praktiken der Volksrepublik vorzugehen.
Kommentieren
Die Handelspolitik mit China ist gespannt. Quelle: Reuters
Donald Trump

Die Handelspolitik mit China ist gespannt.

(Foto: Reuters)

Washington Die USA wollen dem Finanzministerium zufolge bei einem Treffen der 20 größten Industrie- und Schwellenländer (G20) in Buenos Aires Verbündete gegen die Handelspolitik Chinas suchen.

Angestrebt werde eine Zusammenarbeit mit Gleichgesinnten, um gegen staatliche Subventionen und andere Praktiken der Volksrepublik vorzugehen, sagte ein Vertreter des US-Finanzministeriums am Donnerstag.

Er gehe nicht davon aus, dass die kürzlich von US-Präsident Donald Trump verkündeten Zölle auf Stahl und Aluminium gegen die Bemühungen sprächen, eine Strategie gegenüber China zu finden. Die EU hat den USA mit Gegenmaßnahmen gedroht, falls auch gegen EU-Konzerne Schutzzölle in Amerika erhoben werden.

Das Treffen der Finanzminister aus den G20-Staaten in Buenos Aires ist für Montag und Dienstag angesetzt.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "G20-Treffen: USA suchen Verbündete gegen Chinas Handelspolitik"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote