Gastkommentar von Joseph Stiglitz Ein Angriff auf die Demokratie

Das Krisenmanagement der Troika ist alarmierend. Es geht nicht mehr nur ums Geld, sondern darum, Athen zur Kapitulation zu zwingen. Mit Demokratie hat das nichts zu tun – ein grundsätzliches Problem der Euro-Zone.
  • Joseph Stiglitz

Das zunehmende Gezänk innerhalb Europas könnte Außenstehenden als das unvermeidliche Resultat der bitteren Endphase der Verhandlungen zwischen Griechenland und seinen Gläubigern erscheinen. In Wahrheit aber geht es um mehr als um Geld und Wirtschaft. Es geht um Macht und Demokratie.

Die Bilanz der „Troika“, bestehend aus EU-Kommission, Europäischer Zentralbank und Internationalem Währungsfonds, ist katastrophal. Die Wirtschaftsleistung Griechenlands schrumpfte um ein Viertel, die Jugendarbeitslosigkeit liegt bei über 60 Prozent. Mir fällt kein Fall ein, in dem eine Depression derart vorsätzlich herbeigeführt wurde und derart katastrophale Folgen hatte.

Der Autor ist Ökonomie-Nobelpreisträger und Professor an der Columbia-Universität. Quelle: AFP
Joseph Stiglitz

Der Autor ist Ökonomie-Nobelpreisträger und Professor an der Columbia-Universität.

(Foto: AFP)

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Mehr zu: Gastkommentar von Joseph Stiglitz - Ein Angriff auf die Demokratie

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%