Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Gazastreifen Militante wollen Waffenstillstand mit Israel

Nach Angaben der radikalislamischen Hamas haben sich alle militanten Gruppen des Gazastreifens auf einen Waffenstillstand mit Israel geeinigt. Die Waffenruhe habe Ägypten vermittelt.
8 Kommentare

RamallahAlle militanten Gruppen des Gazastreifens haben sich nach Angaben der radikalislamischen Hamas auf einen Waffenstillstand mit Israel verständigt. Zuvor hatten sich palästinensische Kämpfer drei Tage lang Gefechte mit den israelischen Streitkräften geliefert.

Israel werde seine Luftangriffe auf den Gazastreifen einstellen, wenn die militanten Gruppen ihrerseits die Angriffe beendeten, sagte ein Sprecher der Hamas. Die Sicherheitskräfte der Organisation würden die Vereinbarung durchsetzen. Ägypten habe den Waffenstillstand vermittelt, der am (heutigen) Sonntagabend in Kraft tritt, sagte der Sprecher.

Brexit 2019
  • dapd
Startseite

8 Kommentare zu "Gazastreifen: Militante wollen Waffenstillstand mit Israel"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Die reichen keine Hände, die zünden Raketen. Israel wäre gut beraten , den Gaza-Streifen unter Dauerbeschuss und Bombardierung zu nehmen. Weg mit den Kameltreibern.

  • Am Wochenende kam es zu dem schlimmsten Raketenbeschuss auf Israels Süden seit dem Gazakrieg 2008/2009. Über 80 Raketen wurden aus dem Gazastreifen abgefeuert..........

    http://www.haolam.de/?site=artikeldetail&id=6222

    Das einzige was sie mit ausgestreckter Hand machen ist die Rakete zu zünden .
    Gesprächsbereit sind sie eben nicht , was sie zu verlieren haben sind große summen Entwicklungshilfe wenn sie sich durch verhandeln mit den Israelis einigen .

  • Aktive Verteidigung gefordert! Nicht zukucken, wie sie unseren Mord vorbereiten…
    Was mich wirklich wurmt bei den Angriffen vor Eilat:

    Israel hatte sowohl recht gute geheimdienstliche Vorwarnung vor dem komplizierten und mehrere Wochen wenn nicht Monate geplanten Anschlag von ueber 20 Terroristen, und zum anderen schaffte man es innerhalb von Stunden die angeblichen Drahtzieher der Angriffswelle zu toeten – sprich man wusste eventuell sogar welche Organisation einen Anschlag wo plante.

    Und da kann man nicht vorher zuschlagen?

    Genau die gleichen Luftangriffe vielleicht ein paar Tage frueher haetten die Angriffe eventuell verhindert. Aber das machen wir lieber nicht wegen der moeglichen negativen Meinung der Welt. ......


    http://aro1.com/aktive-verteidigung-gefordert/#comment-25913

  • Aktive Verteidigung gefordert! Nicht zukucken, wie sie unseren Mord vorbereiten…
    Was mich wirklich wurmt bei den Angriffen vor Eilat:

    Israel hatte sowohl recht gute geheimdienstliche Vorwarnung vor dem komplizierten und mehrere Wochen wenn nicht Monate geplanten Anschlag von ueber 20 Terroristen, und zum anderen schaffte man es innerhalb von Stunden die angeblichen Drahtzieher der Angriffswelle zu toeten – sprich man wusste eventuell sogar welche Organisation einen Anschlag wo plante.

    Und da kann man nicht vorher zuschlagen?

    Genau die gleichen Luftangriffe vielleicht ein paar Tage frueher haetten die Angriffe eventuell verhindert. Aber das machen wir lieber nicht wegen der moeglichen negativen Meinung der Welt. ......


    http://aro1.com/aktive-verteidigung-gefordert/#comment-25913

  • Jetzt ist die Zeit dem Gasa-Terror ein fuer alle mal zu beenden.
    Ich hoffe Netanjahu wird jetzt den Koalitionsvertrag mit Israel Beiteinu erfuellen und der Hamas ein Ende setzen. Nach ueber 80 Raketen ueber 10 Toten, vielen Verletzen und kein Ende in Sicht, sagen sich viele Israelis: Bis hier, es reicht!.................

    http://aro1.com/jetzt-ist-die-zeit-dem-gasa-terror-ein-fuer-alle-mal-zu-beenden/

  • Kommentar von Alan Elsner: Terroranschläge in Süd-Israel werfen Fragen über Ägypten auf
    Die koordinierten Terroranschläge im Süden Israels (18.8.11) werfen die Frage auf, ob Ägypten die Sicherheit entlang der Grenze zu Israel noch gewährleisten kann. Ist Ägypten derzeit in der Lage, die Bedrohung durch islamistische Attentate von seinem Territorium aus auf Israel abzuwenden?..................

    http://haolam.de/index.php?site=artikeldetail&id=6205

  • In diesem Zusammenhang hörten wir auch schon Meldung das Ägyptische Soldaten an den übergriffen beteiligt waren .
    Als die eigentlichen Terroristen flüchteten , haben die Soldaten sie nicht verfolgt , wie es in den Meldungen hieß ,
    sie sind ebenfalls geflüchtet , es sah halt nur so aus als würden die Soldaten die Terroristen verfolgen !

  • Tote und Verletzte:
    Raketenhagel auf Süd-Israel

    Der Terrorangriff auf israelische Linienbusse in der Nähe von Eilat und die Sprengstoffangriffe an der Grenze zwischen Israel und dem von der radikal-islamistischen Terrororganisation Hamas beherrschden Gazastreifen waren nur der Auftakt für groß angelegte Terrorangriffe auf die Zivilbevölkerung in Israel. Das Wochenende über lag der Süden Israels unter einem regelrechten Raketenhagel.....

    http://haolam.de/index.php?site=artikeldetail&id=6222

    Dann sollten sie ( die Palästinenser ) damit beginnen , von dort werden immer wieder Terrorakte geplant und ausgeführt .