Gefechtsübung in Tschechien Nato trainiert mit Flugabwehr-Raketen

Nato-Übung im Zeichen der Ukraine-Krise: Im Juni will das Verteidigungsbündnis in Tschechien den Ernstfall proben. Dabei sollen auch Flugabwehr-Einheiten zum Einsatz kommen. Auch Drohnen sollen eingesetzt werden.
Kommentieren
Die Nato will im Juni in Tschechien auch mit Flugabwehr-Raketen trainieren. Quelle: dpa
Gefechtsübung

Die Nato will im Juni in Tschechien auch mit Flugabwehr-Raketen trainieren.

(Foto: dpa)

PragMitten in der Ukraine-Krise werden Flugabwehr-Einheiten mehrerer Nato-Staaten in Tschechien den Ernstfall proben. Bei der im Juni beginnenden zweiwöchigen Übung würden schultergestützte Boden-Luft-Raketen abgeschossen, teilte das Verteidigungsministerium in Prag am Samstag mit.

Auf einem Truppenübungsplatz bei Cesky Krumlov (Krumau) werden demnach mehr als 400 Soldaten der USA, Ungarns, der Slowakei, Tschechiens und Litauens trainieren. Dabei gehe es darum, das Zusammenspiel der unterschiedlichen Abwehrsysteme der jeweiligen Länder zu verbessern.

Auf dem Programm der „Tobruq Legacy“ genannten Übung stehe auch der Einsatz gegen moderne unbemannte Flugdrohnen.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Gefechtsübung in Tschechien: Nato trainiert mit Flugabwehr-Raketen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%