Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Gegen Stellenkürzungen Frankreich: Lehrer und Beamten im Streik

Nach den Beschäftigten von Bahn und Post haben am Donnerstag Zehntausende französische Lehrer und Beamte gestreikt. Sie demonstrierten in den Städten für höhere Gehälter und gegen Stellenkürzungen.

HB PARIS. Nach Angaben des Bildungsministeriums beteiligten sich 40 bis 50 % der Lehrer an dem Ausstand. Die Gewerkschaften sprachen von 60 %. Der Flughafen von Bordeaux stellte den Betrieb wegen eines Ausstands der Fluglotsen ein. In vielen Krankenhäusern wurde Notdienst gefahren.

Bei France Télécom war jeder fünfte Mitarbeiter im Streik. Von den 300 000 Beschäftigten der Strom- und Gasbetriebe, die sich auch gegen eine Privatisierung der Energiewirtschaft wehren, legten nach Gewerkschaftsangaben 40 % die Arbeit nieder. Der Stromkonzern EDF sprach von 16 %.

Startseite
Serviceangebote