Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Gemeinsamer Brief Papandreou will Kreditausfallversicherungen verbieten

Griechenlands Premierminister Giorgos Papandreou bleibt bei seiner Forderung eines Verbots von Kreditausfallversicherungen. In einem gemeinsamen Brief mit Nicholas Sarkozy, Angela Merkel und Jean-Claude Juncker hatte er eine Untersuchung dieses Marktes für Kreditausfallversicherungen angeregt.
Kommentieren
Griechenlands Premier Giorgos Papandreou. Quelle: Reuters

Griechenlands Premier Giorgos Papandreou.

(Foto: Reuters)

DÜSSELDORF. Dieser Brief ging jedoch nicht, wie irrtümlich berichtet, an US-Präsident Barack Obama, sondern an EU-Kommissionspräsident Jose Manuel Barroso. Mit Obama hat Papandreou anschließend über den Brief und ein mögliches Verbot dieser Finanzprodukte gesprochen und gefordert, dies im Rahmen der G20 zu diskutieren.

Merkel hatte sich wiederholt öffentlich kritisch zu den Kreditausfallversicherungen geäußert und bereits mit Sarkozy einen Vorstoß bei der EU-Kommission zu deren Verbot unternommen.

Papandreou hatte dem Handelsblatt ein Interview gegeben, in dem er das Verbot der Kreditausfallversicherungen gefordert hatte.

Startseite

0 Kommentare zu "Gemeinsamer Brief: Papandreou will Kreditausfallversicherungen verbieten"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote