Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Gerichtsbeschluss Trump-Familie muss Dokumente offenlegen

Die Trump-Organisation erleidet eine Schlappe vor Gericht: Bestimmte Finanzdokumente sollen herausgegeben werden. Außerdem muss der Sohn des US-Präsidenten noch vor den Wahlen aussagen.
23.09.2020 - 22:41 Uhr 2 Kommentare
Eric Trump, der Sohn des US-Präsidenten und CEO der Trump Organisation, muss bis zum 7. Oktober vor Gericht aussagen. Quelle: AFP
USA

Eric Trump, der Sohn des US-Präsidenten und CEO der Trump Organisation, muss bis zum 7. Oktober vor Gericht aussagen.

(Foto: AFP)

New York Ein New Yorker Gericht hat entschieden, dass die Trump-Organisation nicht mehr all ihre Unterlagen geheim halten darf. Die Trump-Organisation – in der die Familie des Präsidenten ihre verschiedenen Immobilien und Unternehmen vereint – muss nun bestimmte Finanzdokumente offenlegen. Außerdem muss Eric Trump, Sohn des US-Präsidenten und CEO der Trump-Organisation, bis zum 7. Oktober vor Gericht aussagen.

Die New Yorker Richter haben mit ihrem Beschluss dem Antrag der Generalstaatsanwältin Letitia James rechtgegeben. Sie hatte bereits vor Monaten Informationen über bestimmte Immobilien der Trump-Organisation gefordert. Es geht dabei um den Vorwurf, falsche Aussagen über den Wert der Immobilien gemacht zu haben, um entweder Kredite zu bekommen oder weniger Steuern zu zahlen.

Die Generalstaatsanwältin will zudem Eric Trump, der seit Donald Trumps Antritt im Weißen Haus die Geschäfte führt, dazu befragen. Der hatte zuletzt durch seine Anwälte mitteilen lassen, er sei zu einer Aussage bereit, aber erst nach den Wahlen, weil er bis dahin zu viele Termine habe. Das Gericht ließ diese Begründung offensichtlich nicht gelten.

„Gerechtigkeit und Gesetz haben heute die Oberhand gewonnen“, kommentierte James die Entscheidung des Gerichts. „Wir werden sofort sicherstellen, dass Donald Trump und die Trump-Organisation dem Gerichtsentschluss folgen und die Finanzdokumente vorlegen, die mit unserer Untersuchung zutun haben. Außerdem wird Eric Trump nicht mehr in der Lage sein, diese Befragung weiter zu verschieben und wird mit den Untersuchenden in meinem Büro spätestens am 7. Oktober Platz nehmen.“

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    James untersucht das Trump International Hotel and Tower in Chicago, das Seven Springs Estate in Westchester im Norden New Yorks, den Trump National Golf Club in Los Angeles und das Trump-Gebäude 40, Wall Street.

    James bezieht sich in ihren Untersuchungen auf die Aussagen des ehemaligen Trump-Anwalts Michael Cohen, der unter Eid ausgesagt hatte, dass die Trump-Organisation den Wert dieser Immobilien falsch angegeben habe.

    Mehr: Wie Trump das Weiße Haus in eine Wahlkampf-Bühne verwandelt

    Startseite
    Mehr zu: Gerichtsbeschluss - Trump-Familie muss Dokumente offenlegen
    2 Kommentare zu "Gerichtsbeschluss: Trump-Familie muss Dokumente offenlegen"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • Das wird Trump kaum interessieren - er macht es einfach nicht und wird zur Ablenkung Richter u.a. beschimpfen.
      Er zeigt doch seit Jahren, was er vom amerikanischen Rechtssystem und deren Beteiligten hält - nämlich gar nichts und im Zweifel gilt es nicht für ihn und man lässt ihn gewähren.

      Es gibt keinen Grund überheblich nach Russland oder China zu gucken.

    • Das ist eine kein Meldung, es gibt 3 Gerichte der unteren Instanz und das 10. Berufungsgericht die grundsaetzlich gegen Trump entscheiden. Genauso gibt es einige Gerichte die grundsatzlich gegen die Demokraten entscheiden. Deshalb ist das Supreme Court ja so wichtig.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%